Fuhr-Mädels ziehen mit weißer Weste in die nächste Runde ein

Verlustpunktfrei zum Gruppensieg
Ungeschlagen in die nächste Runde

Ungeschlagen in die nächste Runde

In der weiblichen Jugend-Bundesliga bestritten die weiblichen A-Jugendlichen am dritten Spieltag der Gruppenphase zwei Spiele an einem Tag. Obwohl HSG-Chefcoach André Fuhr verletzungsbedingt gleich auf mehrere Spielerinnen verzichten musste und den Nelkenstädterinnen bereits vor diesem Spieltag der Grunppensieg nicht mehr zu nehmen war, fuhr das Team zwei weitere Siege ein und wurde damit unangefochtener Gruppensieger.Als Gruppenzweiter zog der THC Erfurt-Bad Langensalza in die nächste Runde ein. Die Spiele im Einzelnen: HSG Blomberg Lippe – THC Erfurt-Bad Langensalza 28:11 (14:8) Für die HSG Blöomberg-Lippe am Ball: Lisa Picherer und Miriam Völker im Tor; Nele Franz (5/3), Patricia Rodriguez (1/1), Franziska Höppe (6), Marlen Wills (1), Munia Smits (1), Laura Sposato( 8), Aaricia Smits (3), Ndidi Agwunedu (2), Kaja Bockholdt (1), Kim-Lara Haudrup, Gina Brinkmann, Katharina Hagemeyer. HSG Blomberg-Lippe – SW GW Schwerin 20:17 (9:9) Für die HSG Blöomberg-Lippe am Ball: Lisa Picherer und Miriam Völker im Tor; Nele Franz (6/2), Patricia Rodriguez (6), Franziska Höppe (2), Marlen Wills, Munia Smits (1), Laura Sposato (1), Aaricia Smits (4), Ndidi Agwunedu, Kaja Bockholdt, Kim-Lara Haudrup, Gina Brinkmann, Katharina Hagemeyer. Der Gruppensieg bedeutet gleichzeitig die Ausrichtung des Spieltages am 19./20.12.2015 in  der nächsten Runde um die Deutsche Meisterschaft. Gespielt wird dann in Vierergruppen. Weitere Teams in der Blomberger Gruppe sind der Buxtehuder SV, der Frankfurter HC und Frisch Auf Göppingen. Kurz vor dem Weihnachtsfest sind also spannende Spiele an der Blomberger Ulmenallee vorprogrammiert. Ein Kalendereintrag für diesen Termin lohnt sich auf jeden Fall.