Weibliche A-Jugend mit Überraschungserfolg in der Jugendbundesliga

Category Archive: Spielberichte

    Weibliche A-Jugendmannschaft der HSG Blomberg-Lippe mit Überraschungserfolg in der Jugendbundesliga

    Die weibliche A-.Jugendmannschaft der HSG Blomberg-Lippe um Trainer Björn Piontek und Lasse Bracksiek hat in der Jugenbundesliga heute im Spiel gegen den Buxtehuder SV einen Überraschungserfolg gefeiert.
    Gegen den favorisierten Buxtehuder SV gelang der Mannschaft dank grossem Einsatz und einer geschlossen Mannschaftsleistung ein 26:23 (13:12) Heimerfolg am zweiten Spieltag der Jugendbundesliga.
    Somit konnte die Niederlage gegen den Deutschen Meister Borussia Dortmund vom 1. Spieltag wieder wettgemacht werden und es besteht die Chance auf das Erreichen des DM-Viertelfinales mit einem Sieg am nächsten Spieltag gegen die TSG Friesenheim.
    Gestützt auf eine sehr gute Torhüterleistung von Yasmin Celina Friesen waren alle Spielerinnen am Erfolg beteiligt.

    Die Statistik zum Spiel:

    Der Spielverlauf:
    0:4 (7. Minute), 5:6 (14.), 9:9 (23.), 13:12 (Halbzeit), 15:16 (40.), 21:20 (50.) 21:23 (54.), 26:23 (Endstand).

    Die Mannschaften:

    Buxtehuder SV:
    Schädlich, Dmoch, Choritz, Nielsen 3, Winterberg, Schroeder, Pieszkalla 5, Bolle, Scherer 2, Probst 2, Nickel 2, Heinemann, Kock 3, Theis 3/2, Hinrichs 3/3

    HSG Blomberg-Lippe:
    Friesen, Wenzel 4, Weyres 1, Lazarevic 6/3, Harder 1, Gaubatz, Hertha 1, Vrdoljak, E.Ruwe 2/2, van Wingerden 2, Mönnich 2, L.Ruwe 7/2

    Siebenmeter: BSV 5/7 (Hinrichs 3/4, Theis 2/2, Nielsen 0/1) – Blomberg 7/8 (Lazarevic 3/3, E.Ruwe 2/3, L.Ruwe 2/2)
    Zeitstrafen: BSV 7 (Pieszkalla 2, Scherer, Nickel, Heinemann, Kock, Theis) – Blomberg 2 (van Wingerden, Mönnich)

    Schiedsrichter: Marvin Cesnik und Jonas Konrad
    Zuschauer: 100

  1. Einladung zur HSG- Vertreterversammlung

    Kommentare deaktiviert für Einladung zur HSG- Vertreterversammlung

    Einladung zur Vertreterversammlung

    Die Vertreterversammlung der HSG Blomberg-Lippe findet am:

    Mittwoch den 11.12.2019 um 19:00 Uhr

    in der Mensa des Schulzentrums in 32825 Blomberg statt.

    Hierzu werden alle Vertreter der HSG Blomberg-Lippe, bestehend aus den aktiven und den passiven Mitgliedern der Handballabteilungen des TV Herrentrup und des TV Blomberg,

    herzlich eingeladen!

          Tagesordnung:

    1. Begrüßung
    2. Feststellung der Ordnungsmäßigkeit der Einladung und der Tagessordnung
    3. Bestimmung des Protokollführers
    4. Bericht des Vorstandes und Aussprache
    5. Anpassung des HSG-Zusatzbeitrages
    6. Wahl des Wahlleiters
    7. Offenes Wahlverfahren
    8. Neuwahlen des Präsidiums
    9. Bestimmung der Bevollmächtigten
    10. Beratung über den Spielbetrieb und außerordentliche Aktivitäten in der HSG
    11. Verschiedenes

    Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten!

    Das Präsidium der HSG Blomberg-Lippe

    gez. Frank Brinkmeier, gez. Fritz Schwensfeger,  gez. Willi Schröder

    gez. Ulrich Bröker Kuhlemann

  2. Der Handballkreis Lippe informiert

    Kommentare deaktiviert für Der Handballkreis Lippe informiert Neuigkeiten zu den Spielberichten im Internet Wer sich wundert, dass in vielen Spielberichten immer noch die Abkürzungen N.N. N.N. stehen: dies liegt jetzt an jedem einzelnen Spieler. Wer in seinem Account in Phönix II den Haken bei seinem Vornamen () entfernt, dessen kompletter Name ist auch im Spielbericht zu lesen. Wichtig ist, dass bei jeder Änderung der persönlichen Daten, die Datenschutzerklärung erneut angehakt und anschließend auch erneut gespeichert werden muss, sonst wird diese Änderung nicht wirksam. Bei jugendlichen Spielern ist zusätzlich die Einwilligungserklärung des Erziehungsberechtigten notwendig. Diese muss unterschrieben, eingescannt und über den Account an den HV-Westfalen geschickt werden. Nach Überprüfung der Daten mit dem Spielausweis wird auch dann dieser Name komplett sichtbar. Die dazu notwendigen Formulare und Anleitungen stehen als Download bereit. Achtung: nur Kreisauswahlspieler/Innen müssen zusätzlich zur eigenen Vereinsmitgliedschaft auch als Mitglied beim Handballkreis Lippe e.V. eingetragen sein. Wir bitten um Beachtung! Handballkreis Lippe e.V.
  3. HSG- Mannschaftsseiten (Teams) zur Saison 2019/20 nun aktualisiert

    Kommentare deaktiviert für HSG- Mannschaftsseiten (Teams) zur Saison 2019/20 nun aktualisiert Etwas verspätet sind die neuen Mannschaftsseiten auf der Homepage der HSG Blomberg-Lippe nun zur Saison 2019/20 aktualisiert und zeigen die bei der Saisoneröffnung erstellten Mannschaftsfotos. Weiterhin sind die Trainingszeiten sowie die  Mannschaftsverantwortlichen und die Ergebnislinks auf das neue handball4all- Spielplanprogramm aktualisiert und umgestellt worden. So kann nun wieder einfach auf die Ergebnisse mit Liveticker und Tabelle für jede der HSG- Mannschaften zugegriffen werden.
  4. Oberliga-Spielbericht der weiblichen B1-Jugendmannschaft

    Kommentare deaktiviert für Oberliga-Spielbericht der weiblichen B1-Jugendmannschaft Weibliche B1 siegt in Verl  Zum zweiten Saisonspiel reiste die wB1-Mannschaft der HSG Blomberg-Lippe zu einem Freitagabend-Spiel nach Verl. Nach dem erfolgreichen Auftakt im ersten Saisonspiel gegen den HSV Minden-Nord galt es für die Mädels den ersten Auswärtserfolg einzufahren. Trotz einer weiterhin angespannten Verletztensituation konnte nach Ablauf der 50 Minuten ein ungefährdeter 27:20-Erfolg verbucht werden. Nach einem verschlafenen Start und einer durch technische Fehler und Ungenauigkeiten geprägten ersten Halbzeit, gingen die Nelkenstädtlerinnen nach einem zwischenzeitlichen 5:3 Rückstand mit einer 13:10- Führung in die Halbzeitpause. In der zweiten Spielhälfte präsentierte sich die Mannschaft, auch auf Grund von einigen personellen Umstellungen, deutlich verbessert. Schnell konnte die knappe Führung bis zur 40. Spielminute auf 24:14 ausgebaut werden. In den letzten 10 Minuten wurde die Gelegenheit genutzt auch den vielen Spielerinnen des älteren C-Jugend-Jahrgangs Einsatzminuten zu geben, die ihre Sache durch die Bank gut machten. Trotz der ersten beiden Auswärtspunkte, muss die Mannschaft für zukünftige Auswärtsspiele lernen, auf den Punkt konzentriert und wach zu sein, um einen Fehlstart wie in der ersten Halbzeit zu vermeiden und stattdessen von Beginn an wie in den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit aufzutreten. Nichtsdestotrotz hatten besonders die Spielerinnen, die von der Bank kamen, einen großen Anteil an dem Erfolg. Gerade Alina Gaubatz zeigte dabei sowohl in Abwehr als auch im Angriff eine gute Leistung. Für die HSG spielten: Tina Stanojevic (im Tor), Ida Monsehr (5), Leni Ruwe (7), Beyma Dogan (1), Paulina Horstkötter (2), Alina Gaubatz (4), Marie Vrdoljak (2), Lilli Kautza (1), Merle Koops, Carolina Schwarting, Eileen Backhaus (1), Lina Nöchel (1) und Mia Ziercke (3/2)
  5. Gelungene Heimpremiere

    Kommentare deaktiviert für Gelungene Heimpremiere Zum ersten Saisonspiel der Oberliga Vorrunde der weiblichen B-Jugend war der HSV Minden-Nord zu Gast in Blomberg. Trotz vieler verletzungs- und krankheitsbedingter Ausfälle gewann die Mannschaft von Trainer Lasse Bracksiek und den Co-Trainern Christoph Fahrenberg und Christopher Beck am Ende souverän mit 29:24. Nach einem gelungenen Start in die Partie und einer schnellen 4 Tore-Führung in der 9. Spielminute, schlichen sich Mitte der 1. Halbzeit immer mehr technische Fehler und Fehlwürfe in das bis dahin gut und variabel funktionierende Angriffsspiel der heimischen Sieben ein. Trotzdem wurden mit einer 15:12 Halbzeitführung die Seiten gewechselt. Auch über die gesamte 2. Halbzeit konnte stets eine, wenn auch teilweise knappe Führung verteidigt werden. Nach einem gelungenen Start in den zweiten Spielabschnitt, bei dem die Führung auf 5 Tore ausgebaut werden konnte, konnte Minden noch einmal auf 19:18 verkürzen. Nach einer Auszeit fand die HSG wieder zurück zu ihrem Spiel und konnte sich in der Folge aus einer stabilen Deckung heraus sukzessive Absetzen und das Spiel mit 29:24 für sich entscheiden. In den kommenden Spielen gibt es trotzdem einiges zu aufzuarbeiten. Gerade die vielen technischen Fehler und noch vorhandene Abstimmungsprobleme verhinderten einen höheren Sieg. Dies soll bereits beim Gastspiel am kommenden Freitag beim TV Verl verbessert werden. Für die HSG waren am Ball: Tina Stanojevic (im Tor), Fabienne Rieks, Ida Monsehr (4), Leni Ruwe (11/4), Beyma Dogan (3), Paulina Horstkötter (2), Alina Gaubatz (1), Marie Vrdoljak (2), Merle Koops, Carolina Schwarting, Eileen Backhaus, Lina Nöchel (2) und Mia Ziercke (4/3)
  6. Aktuelle Trainingszeiten der HSG Blomberg-Lippe zur neuen Saison 2019/20

    Kommentare deaktiviert für Aktuelle Trainingszeiten der HSG Blomberg-Lippe zur neuen Saison 2019/20 Der Plan für die Trainingszeiten der HSG Blomberg-Lippe in der Saisonvorbereitung und für die Saison 2019/20 steht nun. Hier die Zeiten der einzelnen Mannschaften in den Sporthallen Reelkirchen, Schieder und Blomberg BUI (blaue Halle) und BUII (grüne Halle): Landesleistungsstützpunkt: Montag von 18:00 – 19:30 Uhr in BUI Minis Herrentrup: ab 6 Jahre – freitags – 14:30 bis 15:30 Uhr in der Turnhalle Reelkirchen (Schule) bis 6 Jahre – freitags – 15:45 bis 16:45 Uhr in der Turnhalle Reelkirchen (Schule) Minis Blomberg: Dienstag von 16:00 – 17:30 Uhr in BUII E-Junior Blomberg: Dienstag von 16:00 – 17:30 Uhr in BUII E-Junior Schieder: Mittwoch – 14:45 bis 16:00 Uhr in der Sporthalle Schlossparkschule in Schieder (Parkallee) weibliche E1: Dienstag von 16:00 – 17:30 Uhr in BUI Freitag von 14:30 – 16:00 Uhr in BUI weibliche E2: Dienstag von 16:00 – 17:30 Uhr in BUI Donnerstag von 16:00 Uhr – 17:30 in BUII weibliche D1: Mittwoch von 16:00 – 17:30 Uhr in BUI Donnerstag von 17:30 – 19:00 Uhr in BUII weibliche D2: Mittwoch von 16:00 – 17:30 Uhr in BUI Donnerstag von 16:00 – 17:30 Uhr in BUII weibliche D3: Mittwoch von 16:00 – 17:30 Uhr in BUII Donnerstag von 16:00 – 17:30 Uhr in BUII weibliche C1: Mittwoch von 17:30 – 19:00 Uhr in BUII Donnerstag von 17:30 – 19:00 Uhr in BUII weibliche C2: Mittwoch von 16:00 – 17:30 Uhr in BUII Freitag von 16:00 – 17:30 Uhr in BUI weibliche B1: Montag von 16:30- 18:00 Uhr in BUI Dienstag von 19:00 – 20:30 Uhr in BUI Mittwoch von 17:30 – 19:00 Uhr in BUI Freitag von 16:00 – 17:30 Uhr in BUI weibliche B2: Montag von 19:30 – 20:30 Uhr in BUI Donnerstag von 19:00 – 20:30 Uhr in BUII weibliche A1: Montag von 19:30 – 21:00 Uhr in BUI Dienstag von 19:00 – 20:30 Uhr in BUI Mittwoch von 17:30 – 19:00 Uhr in BUI Donnerstag von 17:30 – 20:00 Uhr in BUI Freitag von 14:30-16:00 Uhr in BUI 2. Frauen: Montag von 19:00 – 20:30 Uhr in BUI Dienstag von 19:00 – 20:30 Uhr in BUI Mittwoch von 19:00 – 20:30 Uhr in BUI Donnerstag von 17:30 – 20:00 Uhr in BUI 3. Frauen Montag von 20:30 – 22:00 Uhr Uhr in BUII Mittwoch von 20:30 -22.00 Uhr in BUI männliche E: Mittwoch von 16:00 – 17:00 Uhr in BUII Donnerstag von 16:00 – 17:30 Uhr in BUI männliche D: Mittwoch von 17:00 – 18:00 Uhr in BUII Donnerstag von 16:00 – 17:30 Uhr in BUI männliche C: Mittwoch von 18:00 – 19:30 Uhr in BUII Freitag von 19:00 – 20:30 Uhr in BUI männliche A: Dienstag von 17:30 – 19:00 Uhr in BUII Freitag von 19:00 – 20:30 Uhr in BUI 1. Männer: Dienstag von 20:30 – 22:00 Uhr in BUI Donnerstag von 20:30 – 22:00 Uhr in BUI 2. Männer Dienstag von 20:30 – 22:00 Uhr in BUII
  7. Neuer DHB-Trainer: Andre Fuhr tritt Nachfolge von Marielle Bohm an

    Kommentare deaktiviert für Neuer DHB-Trainer: Andre Fuhr tritt Nachfolge von Marielle Bohm an Beginn des Lehrgangs der U20-Nationalmannschaft weiblich am Montag in Kienbaum hat der Deutsche Handballbund für die Spielerinnen der Jahrgänge 2000 und jünger die Trainerfrage beantwortet: André Fuhr, Trainer des Bundesligisten Borussia Dortmund, übernimmt das Team und wird dieses auf dem Weg zur U20-WM in Rumänien (7. bis 19. Juli 2020) betreuen. Fuhr tritt damit die Nachfolge von Marielle Bohm an, die nach Platz 9 bei der U19-EM ihren Rücktritt erklärte. „Ich freue mich auf die spannende Aufgabe und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Der Großteil der Mannschaft, der die U20-Nationalmannschaft bildet, hat in der Jugend mit dem Europameistertitel sein großes Potenzial gezeigt“, sagt André Fuhr. „Daran wollen wir in den kommenden Monaten wieder anknüpfen, die Spielerinnen kontinuierlich weiterentwickeln und auf den Höhepunkt, die Weltmeisterschaft in Rumänien im nächsten Jahr, vorbereiten. Auf diesem Weg ist eine intensive Zusammenarbeit mit den Vereinen sehr wichtig“, so Fuhr weiter. „Wir freuen uns sehr, dass wir André Fuhr als Bundesligatrainer für diese Aufgabe haben gewinnen können“, erklären Axel Kromer, Vorstand Sport des Deutschen Handballbundes, und Jochen Beppler, Chef-Bundestrainer Nachwuchs. „In der Analyse der vergangenen Turniere haben wir erkannt, dass wir gemeinsam mit allen Beteiligten in die Talentförderung investieren müssen.“ Doppelfunktion zunächst auf ein Jahr befristet „André steht beispielhaft für die große Identifikation der Handball Bundesliga Frauen, wenn es um die Entwicklung unserer Nachwuchsspielerinnen geht. Wir standen mit der HBF und deren Vorsitzendem Andreas Thiel in engem Austausch und haben die Rückendeckung für diese Zusammenarbeit gespürt. Auch Borussia Dortmund sind wir dankbar, diese zunächst auf ein Jahr befristete Doppel-Funktion zu ermöglichen“, so Kromer und Beppler weiter. Andreas Heiermann, Geschäftsführer Abteilung Handball bei Borussia Dortmund fügte an: „Wir sind glücklich und stolz, dass André Fuhr neben unserer Mannschaft ab sofort auch die weibliche U20-Nationalmannschaft trainiert. Wir freuen uns, den DHB unterstützen zu können. Wer Andrés akribisches Arbeiten kennt, weiß, dass diese Wahl des DHB perfekt passt. Er möchte nicht nur jedes Spiel gewinnen, sondern vor allem jede Spielerin im Training weiterentwickeln, was im Nachwuchsbereich sehr wichtig ist.“ „André Fuhr hat sich als langjähriger Trainer der HSG Blomberg-Lippe einen Namen gemacht vor allem, weil er immer wieder Spielerinnen aus der Jugend bis in die A-Nationalmannschaft führte. Mit Blomberg stieg Fuhr 2006 in die Bundesliga auf, stand zweimal im Finale des DHB-Pokals und qualifizierte sich wiederholt für den Europapokal. Mit dem Nachwuchs der ostwestfälischen Talentschmiede gewann er einmal die Deutsche Meisterschaft der Jugend“, stellt der DHB den neuen Bundestrainer vor. DHB-Aufgebot für den Lehrgang in Kienbaum: •Lena Schmid (TuS Metzingen) •Ndidi Agwunedu (HSG Blomberg-Lippe) •Lena Hausherr (BVB 09 Dortmund) •Dana Bleckmann (BVB 09 Dortmund) •Paulina Golla (Buxtehuder SV) •Laetitia Quist (TuS Metzingen) •Maxi Mühlner (HSG Bad Wildungen Vipers) •Leonie Kockel (BVB 09 Dortmund) •Mariel Wulf (BVB 09 Dortmund) •Jana Scheib (HSG Bad Wildungen Vipers) •Laura Waldenmaier (SG H2 KU Herrenberg) •Pauline Uhlmann (HC Leipzig) •Mareike Thomaier (TSV Bayer 04 Leverkusen) •Lisa Antl (Buxtehuder SV) •Luisa Scherer (Buxtehuder SV) •Leonie Patorra (SG BBM Bietigheim) Reserve: Carlotta Fege (BVB 09 Dortmund), Aimée von Pereira (København Håndbold/DEN), Julia Weise (HC Leipzig), Lea Neubrander (SG H2 KU Herrenberg), Nele Reese (VfL Oldenburg) Quelle: DHB
  8. 1.Männermannschaft mit 4 Neuzugängen

    Kommentare deaktiviert für 1.Männermannschaft mit 4 Neuzugängen

     1. Männermannschaft der HSG Blomberg-Lippe startet mit vier Neuzugängen in die neue Saison

    V.l.n.r.: Michel Hasubski, Pascal Müsse, Yannis Sigges und Trainer Jan Leidt.

    Zum Trainingsstart nach dem Schützenfest im Sommer konnte Trainer Jan Leidt gleich vier neue Gesichter begrüßen. Nach einer kurzen Stippvisite beim HC 71 Steinheim kehren Yannis Sigges und Michel Hasubski als frisch gebackene Kreismeister der A-Jugend an die Ulmenallee zurück. Leidt freut sich auf die körperliche Robustheit für das Abwehrzentrum durch Hasubski und die flexible Einsatzfähigkeit von Schmiedeberg. Nach dem Abgang von Co-Trainer Gero Tippenhauer gelang es Leidt einen erfahrenen Trainerkollegen vom Ligarivalen TG Lage zu verpflichten. Marcel Angenent hat Nelkenstädter Vergangenheit und hütete zu glorreichen Landesligazeiten das Blomberger Tor, nun wird er Leidt auf der Trainerbank entlasten. Vierter im Bunde ist Pascal Müsse von der SG Handball Detmold. Leider hat sich Müsse wie die beiden Routiniers Kottenstedte und Meinberg in der Vorbereitung an der Hand verletzt. Alle drei werden der HSG zum Saisonstart fehlen. Die „Qual der Wahl“ hat Leidt jeden Spieltag im Tor, hier stehen ihm mit Kevin Vilmar (ehemals Müller), Paul Wenselowski, Konrad Rhiel und Nico Nolting vier sehr gute Keeper zur Verfügung. Kapitän Momme von Mannstein hält zum Saisonende einen Platz im oberen Mittelfeld der Bezirksliga Lippe für realistisch. „Wir sind ein gutes Team und möchten Platz sechs aus der Vorsaison gerne verteidigen“. Dieses Ziel ist anspruchsvoll, denn mit dem TSV Oerlinghausen und SG Handball Detmold sind gleich zwei lippische Mannschaften aus der Landesliga abgestiegen. Auftakt in die Saison 2019/2020 ist am kommenden Wilbasenwochenende, die HSG spielt am Samstag, den 14. September 2019, um 17:00 Uhr am Werrenager in Lage.
    Quelle: Blomberg Voices September 13, 2019