Blomberger D-Mädels dominieren die Kreisliga

Category Archive: Spielberichte

    Kreismeister und Vize-Kreismeister kommen aus der Nelkenstadt

    Nicht nur die Mädels der E-Jugend der HSG Blomberg-Lippe, sondern auch die beiden weiblichen D-Jugenden spielten eine herausragende Saison und schlossen die Kreisliga – die für sie höchstmögliche Spielklasse – auf dem ersten und zweiten Tabellenplatz ab. Auf diesen Doppelerfolg ist das Trainerteam um Anne Hölscher, Nele Franz und Sylvia Cheikh-Moussa sehr stolz.

    Leider fand das Pokal-Finalfour, für das sich beide Mannschaften qualifiziert hatten, wegen der Corona-Pandemie nicht mehr statt. Ganz besonders bitter war es für die verlustpunktfreie D1-Mannschaft, dass wegen der Corona-Krise die Spiele um den Titel des Westfalenmeisters Nord abgesagt werden mussten.

    Ein Teil der Mädels duellierte sich während der Saison im Januar beim Viactiv-Cup in Dortmund mit anderen hochkarätigen Nachwuchsmannschaften und belegte hinter dem stark aufspielenden Team des BV Borussia Dortmund einen tollen zweiten Platz. Eine super Erfahrung für die Blomberger Talente, dass sie auch überregional auf höchstem Niveau mithalten können.

    Zum Kreismeisterteam der wD1 gehören (oben von links im Uhrzeigersinn): Trainerin Anne Hölscher, Kiara Jung, Darya Sklyar, Luna Tappe, Anni Schäfersmeier, Irina Fot, Trainerin Sylvia Cheikh-Moussa, Hannah Miggelbrink, Emma van den Elzen, Trainerin Nele Franz, Julina Musafarow, Maline Altrogge, Nurhan Koyutürk und Nele Ackmann

    Zum Team des Vize-Kreismeisters gehören (oben von links im Uhrzeigersinn): Helena Sezen, Aliyah Oguocha, Trainerin Anne Hölscher, Thessa Meier-Velke, Lisa Marie Schäfer, Maya Wachtel, Trainerin Nele Franz, Laila Cheikh-Moussa, Anni Schäfersmeier, Jule Müller, Kelly Sandmann und Trainerin Sylvia Cheikh-Moussa

    Zusammenhalt aller Beteiligten als Rezept zur Krisenbewältigung

    Die für die Gesundheit der Bevölkerung richtigen und notwendigen Kontaktbeschränkungen treffen die Menschen, die Unternehmen und auch den Sport teilweise hart. So natürlich auch die HSG Blomberg-Lippe.

    Der Saisonabbruch in allen Ligen und der Trainingsstopp hat den Spielbetrieb der HSG Blomberg-Lippe flächendeckend zum Erliegen gebracht. Gerade jetzt ist die Aufrechterhaltung und Pflege der sozialen Kontakte, die durch die digitalen Medien nach wie vor möglich ist, extrem wichtig. Eine Schlüsselstellung nehmen insofern auch in dieser Phase wie zuvor im Spielbetrieb die Trainerinnen und Trainer ein, die die Teams formen, neben den sportlichen Fähigkeiten auch die so wichtigen Sozialkompetenzen vermitteln und jetzt den Zusammenhalt sicherstellen. Einen genauso hohen Stellenwert nehmen die Eltern der Kinder und Jugendlichen als erste und wichtigste Betreuer ihrer Kinder ein, um das Interesse und die Leidenschaft Ihrer Kinder zum Sport, zur Bewegung und zum Handball unvermindert zu erhalten und um nach Aufhebung der Corona-Maßnahmen den Spielbetrieb der Teams in alter Form wieder aufleben zu lassen.

    Dafür arbeiten alle Veranwortlichen, Freunde und Förderer der HSG Blomberg-Lippe in den verschiedenen Gremien und Gruppierungen derzeit unermüdlich und sind sehr optimistisch für den Wiedereinstieg in den Trainings- und Spielbetrieb, dessen Zeitpunkt derzeit allerdings noch nicht absehbar ist. Umso mehr ist es wichtig, jetzt die Kräfte in allen Bereichen und Ausprägungen der HSG Blomberg-Lippe von den Minis bis zur Bundesligamannschaft zu aktivieren und zu bündeln, um für alle Handballerinnen und Handballer in allen Ligen dann ihren Lieblingssport wieder zu ermöglichen.

    Genau das ist die Aufgabe und gleichzeitig die Verantwortung aller Beteiligten und Entscheidungsträger in der HSG Blomberg-Lippe, der sie sich derzeit mit hohem Engagement stellen – für Blomberg und für die Region.

     

     

    Platzierungen in den Kreisligen im Handballkreis Lippe

    Abschlusstabelle weibliche B2-Jugend
    PlatzMannschaftSpieleSUNTorePunkteP/Sp*100Td/SpT/SpPosKrit
    1 SG Handball Detmold 131201348:18924:2184,61223,12676,9 
    2 TSV Bösingfeld 131102230:13222:4169,2753,81769,2 
    3 HSG Blomberg-Lippe 2 131003306:19120:6153,8884,62353,8 
    4 Handballsportgemeinschaft Altenbeken/Buke 13706238:26714:12107,7-223,11830,8 
    5 SG Handball Detmold 2 13508237:26410:1676,9-207,71823,1 
    6 HSG Augustdorf/Hövelhof 12309147:2426:1850,0-791,71225,0 
    7 TV Horn-Bad Meinberg 143011202:2916:2242,9-635,71442,9 
    8 TSV 1887 Schloß Neuhaus 131012184:3162:2415,4-1015,41415,4 
     
    Abschlusstabelle weibliche C2-Jugend
    PlatzMannschaftSpieleSUNTorePunkteP/Sp*100Td/SpT/SpPosKrit
    1 Handball Bad Salzuflen 161600430:22832:0200,01262,52687,5 
    2 TSV Oerlinghausen 161303379:23926:6162,5875,02368,8DV
    3 HSG Handball Lemgo 2 161303422:24226:6162,51125,02637,5DV
    4 SG Handball Detmold 161006361:31220:12125,0306,32256,3 
    5 TuS 1919 Müssen-Billinghausen 16709308:32914:1887,5-131,31925,0DV
    6 TV Horn-Bad Meinberg 16709294:38214:1887,5-550,01837,5DV
    7 TSV Hillentrup 163013267:3806:2637,5-706,31668,8DV
    8 HSG Blomberg-Lippe 2 163013215:3626:2637,5-918,81343,8DV
    9 VfL Schlangen 160016130:3320:320,0-1262,5812,5Td/Sp
    10 TSV Oerlinghausen 2 00000:00:00,00,00,0Td/Sp

    Weibliche D-und weibliche E-Jugendmannschaften sowie die 2. Männermannschaft erfolgreich in der Saison 2019/20

    Zwei Nachwuchsmannschaften und die neugegründete 2. Männermannschaft haben in der abgelaufenen Saison 2019/20 die Meisterschaften im Handballkreis Lippe errungen.

    Dabei gelang es Trainerin Anne-Kathrin  Hölscher mit den weiblichen E- und D-Jugendmannschaften, ünterstützt durch ihr Trainerteam Nele Franz, Kaja Ziegenbein und Silvia Cheikh Moussa, gleich mehrere Mannschaften zum Erfolg zu führen. Die D1- und E1-Mannschaften blieben in den Meisterschaftsspielen verlustpunktfrei.

    Das neu geründete  zweite Männerteam um Christoph Praschak und Jan Tönsmeier hat mit einer Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern auf Anhieb in der ersten Saison den Meistertitel in der 2. Kreisklasse ergattert und steigt in die 1. Kreisklasse auf.

    Die HSG BLomberg-Lippe freut sich mit allen Mannschaften und gratuliert zum Erfolg.

    Abschlusstabelle der weiblichen E-Jugend
    PlatzMannschaftSpieleSUNTorePunkteP/Sp*100Td/SpT/SpPosKrit
    1 HSG Blomberg-Lippe 191800467:12841:0215,81784,22457,9 
    2 Handball Bad Salzuflen 191503425:17033:6173,71342,12236,8 
    3 HSG Handball Lemgo 181403318:19031:6172,2711,11766,7 
    4 TSV Oerlinghausen 181007224:27324:14133,3-272,21244,4 
    5 SG Handball Detmold 18918185:25719:17105,6-400,01027,8 
    6 Handball Bad Salzuflen 2 198110199:28817:2189,5-468,41047,4 
    7 HSG Blomberg-Lippe 2 186110182:24216:2188,9-333,31011,1 
    8 TuS v. 1898 Leopoldshöhe 194015114:2568:3042,1-747,4600,0 
    9 TuS 1919 Müssen-Billinghausen 18211497:2336:2933,3-755,6538,9 
    10 TV Großenmarpe Erdbruch 18201575:2495:3027,8-966,7416,7 
    11 ??? 1000100:00:260,00,00,0 

    Abschlusstabelle der weiblichgen D-Jugend

    PlatzMannschaftSpieleSUNTorePunkteP/Sp*100Td/SpT/SpPosKrit
    1 HSG Blomberg-Lippe 141400365:12128:0200,01742,92607,1 
    2 HSG Blomberg-Lippe 2 141202322:12824:4171,41385,72300,0 
    3 TSV Oerlinghausen 141004238:18420:8142,9385,71700,0 
    4 TSV Bösingfeld 14806206:20916:12114,3-21,41471,4DV
    5 HSG Handball Lemgo 14806263:25316:12114,371,41878,6DV
    6 TuS 1919 Müssen-Billinghausen 15609253:29012:1880,0-246,71686,7 
    7 SG Handball Detmold 155010286:33710:2066,7-340,01906,7 
    8 Handball Bad Salzuflen 162014201:3724:2825,0-1068,81256,3 
    9 FC Stukenbrock 14001471:3110:280,0-1714,3507,1Td/Sp
    10 TV Horn-Bad Meinberg 00000:00:00,00,00,0Td/Sp
    Abschlusstabelle der 2. Kreisklasse
    PlatzMannschaftSpieleSUNTorePunkteP/Sp*100Td/SpT/SpPosKrit
    1 HSG Blomberg-Lippe 2 141301413:25226:2185,71150,02950,0 
    2 VfL Schlangen 2 141202376:29224:4171,4600,02685,7 
    3 TuS 1919 Müssen-Billinghausen 3 13904339:24718:8138,5707,72607,7 
    4 TSV Hillentrup 3 14914275:24219:9135,7235,71964,3 
    5 TSV Oerlinghausen 3 12516298:27811:1391,7166,72483,3 
    6 TuS 1919 Müssen-Billinghausen 4 12417243:2939:1575,0-416,72025,0 
    7 TuS Brake/Lippe 2 13418265:3319:1769,2-507,72038,5 
    8 FC Stukenbrock 3 14419283:3249:1964,3-292,92021,4 
    9 HSG Paderborn-Elsen 2 132110246:3505:2138,5-800,01892,3 
    10 TuS SG Sennelager 2 131012211:3402:2415,4-992,31623,1 
     

    Bezirksliga- Abschlusstabellen der 1. Männer und 3. Frauen

    Der Handballkreis-Lippe hat in der vergangenen Woche die Abschlusstabellen der Bezirksliga Lippe veröffentlicht. Die Mannschaften der HSG Blomberg-Lippe haben sich im Mittelfeld der Tabellen unter Berücksichtigung der Quotientenregelung platziert.
     
    Abschlusstabelle Beziksliga Lippe Männer
    PlatzMannschaftSpieleSUNTorePunkteP/Sp*100Td/SpT/SpPosKrit
    1 TSV Hillentrup 191900592:44738:0200,0763,23115,8 
    2 TuS 1919 Müssen-Billinghausen 181422518:40230:6166,7644,42877,8 
    3 SG Handball Detmold 191306529:46026:12136,8363,22784,2 
    4 VfL Schlangen 191108526:45222:16115,8389,52768,4Td/Sp
    5 TSV Oerlinghausen 191027485:45422:16115,8163,22552,6Td/Sp
    6 HC 71 Steinheim 191027471:49722:16115,8-136,82478,9Td/Sp
    7 TSV Bösingfeld 191018473:48021:17110,5-36,82489,5 
    8 HSG Augustdorf/Hövelhof 18918472:46519:17105,638,92622,2 
    9 TG Lage 196211518:53714:2473,7-100,02726,3 
    10 HSG Blomberg-Lippe 196013428:47812:2663,2-263,22252,6 
    11 HSG Handball Lemgo 3 195113426:46811:2757,9-221,12242,1 
    12 TuS SG Sennelager 195014462:53110:2852,6-363,22431,6 
    13 Handballsportgemeinschaft Altenbeken/Buke 2 184113455:5389:2750,0-461,12527,8 
    14 SG Handball Detmold 2 183015400:5466:3033,3-811,12222,2 
     
    Abschlusstabelle Bezirksliga Frauen
    PlatzMannschaftSpieleSUNTorePunkteP/Sp*100Td/SpT/SpPosKrit
    1 HSG Paderborn-Elsen 141310364:25627:1192,9771,42600,0 
    2 VfL Schlangen 151401431:29828:2186,7886,72873,3 
    3 TSV 1887 Schloß Neuhaus 151203429:33624:6160,0620,02860,0 
    4 Handball Bad Salzuflen 2 161015407:34921:11131,3362,52543,8 
    5 HSG Handball Lemgo 15906379:33418:12120,0300,02526,7 
    6 HSG Blomberg-Lippe 3 15627400:38314:1693,3113,32666,7 
    7 TuS 1919 Müssen-Billinghausen 14536314:29213:1592,9157,12242,9 
    8 TV Horn-Bad Meinberg 155010306:37510:2066,7-460,02040,0 
    9 TuS v. 1898 Leopoldshöhe 162014281:3954:2825,0-712,51756,3DV
    10 TuS 1919 Müssen-Billinghausen 2 162014286:4204:2825,0-837,51787,5DV
    11 HSG Augustdorf/Hövelhof 151113261:4203:2720,0-1060,01740,0 
     

    Corona-Krise führt zur sofortigen Aussetzung des HVW-Spielbetriebes der Saison 2019/20

    Der Handball-Spielbetrieb im gesamten Bereich des Handballverbandes Westfalen ist ab Heute, 12.03.2020 -16:00 Uhr eingestellt. Dies gilt für alle Senioren und Nachwuchsmannschaften.
     
    Weiterhin folgt die HSG Blomberg-Lippe der Empfehlung des HVW auch den Trainingsbetrieb vorerst einzustellen.
     
    Es finden daher bis auf Weiteres weder angesetzte Spiele noch die Trainingseinheiten in den blomberger Sporthallen statt.

    .

     

    Sieg über Friesenheim

    Die A-Mädchen der HSG Blomberg-Lippe haben durch einem 33:18 (17:9) Erfolg gegen die TSG Friesenheim in Dortmund die Zwischenrunde der Jugendbundesliga auf dem 2. Platz abgeschlosen und somit das Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft erreicht.
    Staffelsieger der JBLH-Gruppe 2 wurde Borussia Dortmund.

    Gegner im VF sind die A-Mädels von Bayer Leverkusen.

    • Weitere Informationen folgen

    HSG Blomberg-Lippe II – 1. FSV Mainz 05 28:27 (17:14)

    In der 3 Liga West waren die Nelkenstädterinnen vor heimischer Kulisse auf Wiedergutmachung für die deutliche 31:23 Niederlage aus dem Hinspiel in Mainz aus. Allerdings musste HSG-Trainer Björn Piontek auf Patricia Lazarevic und Flora Müller verzichten.

    In der Sporthalle an der Blomberger Ulmenallee entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in dem sich kein Team zunächst entscheidend absetzen konnte. Beim Spielstand von 13:13 in der 25. Spielminute gelangen Emma Hertha für die Gastgeberinnen aber drei Tore in Folge ohne Gegentor der Mainzerinnen. Diesen Vorsprung  konnten die Piontek-Schützlinge bis zum Pausentee beim Spielstand von 17:14 halten.

    Im zweiten Spielabschnitt bauten Cara Reiche & Co den Vorsprung bis zur 46. Minute auf 25:21 aus, als Nele Mönnich einnetzte. Danach kamen die Gäste immer besser ins Spiel und dominierten das Spielgeschehen. Zwölf Minuten wollte den Blombergerinnen kein Tor mehr gelingen. Beim Spielstand von 25:27 in der 58. Spielminute schienen die Mainzerinnen das Spielt gedreht zu haben und auf die Siegerstraße eingebogen zu sein. Aber die Gastgeberinnen spielten und kämpften sich zurück und machten das schier Unmögliche wahr. In den letzten 2 Spielminuten, erzielten Ndidi Agwudenu per Siebenmeter, Munia Smits und Nele Mönnich drei Tore ohne Gegentor der Mainzerinnen und stellten den Endstand von 28:27 her – ein Sieg des Willens, der Moral und der mannschaftlichen Geschlossenheit.

    Nach dem Spiel sah Trainer Björn Piontek bei seinem blutjungen Team natürlich einige Entwicklungsfelder, war aber von der kämpferischen Leístung, dem Einsatzwillen auch in schwierigsten Situationen und der Mentalität seiner Mannschaft, niemals aufzugeben, sehr beeindruckt. 

    Für die HSG Blomberg-Lippe am Ball:

    Louisa Rabeneick; Nele Wenzel (1), Cara Weyers, Paulina Harder, Mia Kernatsch, Munia Smits (4), Ndidi-Silvia Agwunedu (4/1), Cara Reiche (4), Emma Hertha (6), Emma Ruwe, Franziska Rolf, Emelyn van Wingerden (4), Nele Mönnich (5).

     

    Das HSG-Perspektivteam der 3. Liga West

    Die Vertreterversammlung bestätigt das Präsidium

    Derzeit dreht sich wie in jedem Jahr zu dieser Zeit das Personalkarussell im Bereich des Bundesliga-Teams sehr schnell. Basis und Heimat des Bundesliga-Teams ist der Gesamtverein der HSG Blomberg-Lippe.

    Umso wichtiger sind dort stabile Strukturen, die das Gesamtgebilde mit insgesamt 24 Teams im Leistungs- und Breitensport tragen.

    Bei der Vertreterversammlung kurz vor dem Jahreswechsel wurden die zur Wiederwahl stehenden Präsidiumsmitglieder Ulrich Bröker-Kuhlemann und Frank Brinkmeier für 2 weitere Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Die weiteren Präsidiumsmitglieder Willi Schröder und Fritz Schwensfeger standen nicht zur Wahl, da deren Amtsdauer aufgrund der Amtsperiode von 2 Jahren noch ein weiteres Jahr andauert.

    Damit bleibt das Präsidium personell unverändert.

    Der Vorsitzende des Präsidiums berichtete über den Spielbetrieb und gab einen umfassenden Überblick über die zahlreichen sportlichen Erfolge und Events sowie über die Veränderungen im organisatorischen Bereich in dem Berichtsjahr.

    Präsidiumsmitglied Frank Brinkmeier stellte das Trainerprojekt zur Förderung und Bindung sowie zur Gewinnung von Trainern vor, die als Herzstück der HSG von immenser Bedeutung sind und gestärkt werden sollen. Darüber hinaus wurde die stabile finanzielle Situation der Haushalte erläutert. Die Mitgliedsbeiträge bleiben unverändert.

    Allerdings plagen die HSG Blomberg-Lippe wie auch andere Vereine große Personalsorgen im Bereich des Ehrenamts insbesondere auf der Ebene der Schiedsrichter und der im sehr großen organisatorischen Bereich tätigen Personen.

    Dafür sollen zukünftig zur Bearbeitung von Problemfeldern Projektgruppen eingesetzt werden, um die Belastung auf mehrere Schultern zu verteilen, aber auch eine breitere Basis für die Ideenfindung und Kommunikation zu erreichen.

    Im Ergebnis blickt die HSG Blomberg-Lippe zwar auf gewachsene Strukturen, muss aber alle Kräfte für deren Erhalt und zur Bewältigung aktueller und zukünftiger Herausforderung bündeln.