Category Archive: News

    Liebe Vereinsmitglieder,

    wir laden Sie und Euch hiermit herzlich zur Vertreterversammlung der HSG Blomberg Lippe ein:
    Donnerstag, 27.06.2024 um 19:00 Uhr
    in der Mensa des Schulzentrums Blomberg

    Tagesordnung
    1. Begrüßung / Genehmigung der Tagesordnung
    2. Wahl eines Protokollführers
    3. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit der Vertreterversammlung
    4. Bericht des Präsidiums mit Aussprache
    5. Wahl der Präsidiumsmitglieder
    6. Verschiedenes

    Mit sportlichen Grüßen

    Lars-Peter Krusch, Marco Dux, Willi Schöder, Joachim Ridder, Jan Schwensfeger

    Sehr gute Nachrichten für die Blomberger Handballerinnen mit Blick auf die nächste Saison: Die VitaSol Therme GmbH aus Bad Salzuflen baut sein Engagement bei den Nelkenstädterinnen deutlich aus und wird in der kommenden Spielzeit u. a. auf der Vorderseite der Trikots zu sehen sein. Damit bleibt das Unternehmen aus Bad Salzuflen einer der TOP-Sponsoren der HSG.

    Als eine der erholsamsten Thermen der Region mit hiesigem Engagement fühlt sich das Unternehmen den Sportvereinen in der Heimat sehr verbunden. Daher engagierte sich die VitaSol Therme neben der HSG unter anderem bei der TSG Altenhagen-Heepen Bielefeld viele Jahre als Hauptsponsor und zudem bei Arminia Bielefeld. Bereits in dieser Saison durfte die HSG Blomberg-Lippe die VitaSol Therme als neuen TOP-Sponsor begrüßen. Aber auch in den vergangenen Jahren bestand eine Partnerschaft mit dem lippischen Bundesligisten.

    In der kommenden Saison 2024/2025 wird die VitaSol Therme GmbH u. a. auf der Vorderseite der Trikots präsent sein und auch weiterhin auf dem Mittelkreis bei den Heimspielen der HSG. Auch die Spielerinnen der Bundesligamannschaft werden weiterhin von der neuen Partnerschaft profitieren und können dadurch die hervorragenden Regenerations- und Präventionsmöglichkeiten der VitaSol Therme nutzen.

    „Wir freuen uns sehr darüber, dass die VitaSol Therme in der nächsten Saison auch auf den Trikots der Bundesligamannschaft vertreten sein wird. Die Partnerschaft war in den vergangenen Jahren von großer gegenseitiger Wertschätzung und Professionalität geprägt. Außerdem ist die VitaSol Therme ein absolutes Aushängeschild im Lipperland und es spricht für die Attraktivität der HSG, wenn sich solch ein Unternehmen zu uns bekennt. Die Gespräche mit Pete waren wie immer hervorragend, weshalb ich mich umso mehr freue, dass die VitaSol Therme ihr Engagement in diesem Maße ausbaut. Ich bin mir sicher, dass beide Seiten von der Zusammenarbeit sehr profitieren werden“, äußert sich Fabian Ullrich, Leiter Marketing, Vertrieb und Ticketing der HSG Blomberg-Lippe, sehr glücklich über die Verlängerung und den Ausbau der Zusammenarbeit.

    „Es erfüllt uns mit großer Freude, die Partnerschaft weiter ausgebaut zu haben und gemeinsam mit Euch in eine vielversprechende Saison zu starten. Wir wünschen Euch viel Erfolg und sind stolz darauf, diesen Weg gemeinsam zu gehen!“ freut sich Pete Hagemann, Mitglied der Geschäftsleitung der VitaSol Therme GmbH, über den Ausbau der Partnerschaft.

    „Wir wollen alles auf der Platte lassen, um eine mögliche Sensation in Ludwigsburg zu schaffen.“

    Die HSG Blomberg-Lippe reist am 25.05. für das letzte Saisonspiel zum alten und neuen Deutschen Meister aus Bietigheim. Der Mannschaft von HSG-Trainer Steffen Birkner wird am kommenden Samstagabend zum Abschluss noch einmal alles abverlangt. Die SG BBM Bietigheim ist aktuell das erfolgreichste Team im deutschen Frauenhandball, die die deutsche Meisterschaft in dieser Saison, bereits das dritte Jahr hintereinander, schon gesichert hat. Die letzte Saisonpartie wird in der Ludwigsburger MHP-Arena ausgetragen und am Samstagabend um 19:00 Uhr angeworfen. Eurosport überträgt das Duell ab 18:45 Uhr live im Free-TV.

    Die HSG trifft auf internationalen Topclub

    Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge muss sich die HSG am Samstag zum Saisonabschluss mit dem absoluten Ausnahmeteam der Liga duellieren. Gegen die SG BBM Bietigheim stehen die Nelkenstädterinnen vor einer sehr großen Hürde. Die Gastgeberinnen um Trainer Jakob Vestergaard haben in dieser Saison bereits souverän den deutschen Meistertitel verteidigen können und stehen zudem im Final4 der Champions League, welches am 01./02.06. in Budapest ausgetragen wird.

    Im Hinspiel musste die HSG Blomberg-Lippe gegen den Tabellenführer eine knappe 23:26-Heimniederlage einstecken. Auch dank einer überragenden Gabriela Moreschi im Tor (47 % gehaltene Bälle) der Bietigheimerinnen konnte die SG BBM damals die beiden Punkte aus der Halle an der Ulmenallee entführen. Jedoch zeigte das Team von Trainer Birkner, dass man auch gegen solche Spitzenteams mithalten und einen großen Kampf liefern kann.

    Für den bereits feststehenden Meister geht es im Grunde genommen um nichts mehr in dieser Bundesliga-Spielzeit. Jedoch möchte das Vestergaard-Team ihre weiße Weste mit Sicherheit behalten, die Saison ohne Niederlage abschließen und die Meisterschale mit einem krönenden Erfolg entgegennehmen.

    Für die HSG Blomberg-Lippe können die zwei Punkte zum Abschluss nicht unwichtig werden. Denn sollte der lippische Bundesligist gegen Bietigheim verlieren und die TuS Metzingen gleichzeitig ihr Spiel gegen den Thüringer HC gewinnen, müsste man den fünften Platz an die Metzingerinnen abgeben und die Saison somit auf dem sechsten Tabellenplatz abschließen.

    „Es wird eine brutal schwere Aufgabe gegen den deutschen Meister, die das Champions League Final Four vor der Brust haben, was ein toller Erfolg für sie, aber auch für den deutschen Handball ist. Nichtsdestotrotz möchten wir das letzte Saisonspiel mit einer maximalen Leistungsfähigkeit und einem maximalen Kampf angehen. Auch wenn wir wissen, dass die Aufgabe sehr sehr schwer wird, möchten wir alles versuchen, um die beiden Punkte mitzunehmen. Wir müssen ein unangenehmer Gegner sein und alles in die Waagschale werfen. Mein Team ist aufgefordert die Aufgaben, im Vergleich zum letzten Spiel, deutlich besser zu machen. Ich erwarte und fordere eine Reaktion, um uns mit einer guten Leistung in die Sommerpause verabschieden zu können, auch wenn Bietigheim einen international top besetzten Kader hat und uns bis zum Abschluss nochmal alles abverlangen wird. Wir wollen alles auf der Platte lassen, um eine mögliche Sensation in Ludwigsburg zu schaffen“, verdeutlicht HSG-Cheftrainer Steffen Birkner die Schwere der Aufgabe am Samstag.

    Feststeht nun auch, dass Nele Franz kein Spiel mehr für die HSG bestreiten wird. Die 24-Jährige befindet sich weiterhin im Aufbautraining und wird nicht im Kader stehen können. Ansonsten stehen Trainer Birkner alle Spielerinnen für das Abschlussspiel zur Verfügung.
    Die Partie wird vom Schiedsrichtergespann Leon Bärmann und Nico Bärmann geleitet. Angeworfen wird das Duell um 19 Uhr, welches im Free-TV auf Eurosport übertragen wird. Zudem überträgt wie gewohnt Sportdeutschland.TV und DYN im Livestream ab 18:45 Uhr.

    Die Personalplanungen im Nachwuchsbereich des lippischen Bundesligisten schreiten weiter voran. Ruben Voßhans und die HSG Blomberg-Lippe verlängern den im Sommer auslaufenden Vertrag bis 2025 mit der Option auf ein weiteres Jahr. „Ein wichtiger Meilenstein“, sagt Jugendkoordinator Döring erfreut, mit Blick auf die anstehenden Aufgaben, die der HSG bevorstehen. Mit der Vertragsverlängerung von Voßhans, so Döring: „Haben wir nun alle Schäfchen im Trockenen und vorübergehende Planungssicherheit“.

    „Ich freue mich, dass Ruben uns weiterhin zur Verfügung stehen wird. Er ist in den vergangenen zwei Jahren immer mehr zu einer wichtigen Säule in unserem Nachwuchskonzept geworden. Ruben bringt sich nicht nur sportlich ein, sondern leistet auch neben der Platte einen wertvollen Beitrag im Sinne der Spielerinnen und für den Verein“, so Jugendkoordinator Timon Döring.

    Zur Person Ruben Voßhans:

    Der gebürtige Bielefelder kam im Sommer 2022 zur HSG und übernahm das Team der weiblichen A-Jugend und der 3. Ligamannschaft. Der B-Lizenzinhaber, DHB-Torwarttrainer und DOSB-Nachwuchstrainer trägt seitdem die Hauptverantwortung für die sportlichen Geschicke dieser Teams. Zwei erfolgreiche Drittligajahre und der Gewinn der Deutschen A-Jugendmeisterschaft im Jahr 2023 zählen hierbei zu den Erfolgen, an denen Ruben maßgeblichen Anteil hat. In der aktuellen Spielzeit verzeichnete das Team von Voßhans einen soliden Mittelfeldplatz in der 3. Liga Nord-West im Kampf gegen die vier Abstiegsplätze. Weiter konnte Voßhans sich in diesem Jahr mit seinem Team erneut für das Viertelfinale der Deutschen A-Jugend Meisterschaft qualifizieren, musste sich dort letztendlich jedoch knapp dem Buxtehuder SV geschlagen geben.

    Die Stimmen zur Vertragsverlängerung:

    Jugendkoordinator Timon Döring: „Ruben leistet seit 2022 ein beträchtliches Engagement für den Verein und die Mädels, die hier Handball spielen. Zudem bilden wir auf allen Ebenen ein gutes Team und ergänzen uns super. Die Zusammenarbeit mit Ruben läuft gut und ist wichtig für das Gesamtkonzept der HSG. Ich bin daher sehr glücklich, dass Ruben weiterhin der HSG die Treue hält und sich hier weiterentwickeln wird, um die HSG weiter voranzubringen.“

    Ruben Voßhans: „Ich bin glücklich, meinen Vertrag bei der HSG, um ein weiteres Jahr verlängert zu haben. Die tägliche Arbeit mit den Spielerinnen und Trainerkolleg:innen macht einfach super viel Spaß! Ich bedanke mich an dieser Stelle auch für die Zusammenarbeit mit allen im Team hinter dem Team. Nach einer kräftezehrenden Saison ist es jetzt an der Zeit durchzuatmen, um dann bald wieder die Ärmel hochzukrempeln und fleißig zu arbeiten, um in den kommenden Saisons unsere Ziele wieder anzugehen.“

    Präsidium der GbR, Marco Dux: „Wir freuen uns sehr, mit Ruben weiterzumachen. Er hat gute Arbeit geleistet und wir freuen uns auf die Fortsetzung der guten Zusammenarbeit.“

    Bundesligatrainer Steffen Birkner: „Ich freue mich, dass Ruben weiterhin zu unserem Trainerteam im Jugendbereich gehören wird. Wir haben Ruben vor zwei Jahren kurzfristig verpflichtet und er hat sich seitdem gut in unser Konzept eingelebt und eingebracht. Wir stehen nicht nur für die Ausbildung junger Spielerinnen, sondern auch von jungen Trainern im Leistungssport, daher freue ich mich, dass Ruben sich hier weiter entwickeln wird und wir ihn weiter voranbringen können. Ruben hat hier die perfekte Möglichkeit seine Potenziale und Entwicklungsfelder weiter auszubilden und er wird der HSG sicherlich weiterhin guttun.“

    Das junge Unternehmen aus Lage zählt seit kurzem zum Partnernetzwerk der HSG und unterstützt die HSG unter anderem mit seinen Kompetenzen im Bereich der Veranstaltungstechnik. Im Eventbereich gestartet und mit den Themen LED-Umrüstung, Steuerungstechnik und Gebäudeautomation gewachsen, bietet die multisenses gmbh 360° Systemintegration. Vom Sonderleuchtenbau über die technische Ausstattung und Modernisierung von Spielstätten, Gewerbebetrieben und öffentlichen Gebäuden bis zur umfassenden Automation nach Energieeffizienz, ist die multisenses ein kompetenter Ansprechpartner, der es bei aller Technik nicht an Kreativität fehlen lässt.

    Für einen guten Start dieser langfristig geplanten Partnerschaft wurde Christoph Grauting (multisenses Geschäftsführer) von Fabian Ullrich (Leiter Marketing, Vertrieb und Ticketing bei der HSG) besucht. „Wir freuen uns, die innovativen Lagenser mit an Board zu haben und bedanken uns für die Gestaltung der Einlaufshow vor den Heimspielen unseres Teams. Unsere Vorgespräche haben bereits gezeigt, dass wir gut zusammen passen und die multisenses gmbh unser Partnernetzwerk ergänzen und bereichern wird.“, so Fabian Ullrich.

    Christoph Grauting zur neuen Partnerschaft: „Wir freuen uns sehr, auf diese Partnerschaft. Unser Job ist, wie Handball auch, ein Teamsport – auch bei uns zählen Leistung und Engagement jedes einzelnen Teammitgliedes. Kurz: Wir freuen uns riesig auf die Zusammenarbeit und sind begeistert, dass wir dieses großartige Handball-Team und diesen tollen Sport unterstützen können.“

    Heimspiel im Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft

    Bereits fünf Tage nach dem Hinspiel im Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft der weiblichen B-Jugend steht das Rückspiel auf dem Programm. Am 04.05.2024 kam es zum ersten Aufeinandertreffen zwischen der weiblichen B-Jugend der HSG Blomberg-Lippe und dem TV Hannover-Badenstedt. In der zweiten „Halbzeit“ des Viertelfinales geht es nun für unsere Mannschaft um Trainer Timon Döring in eigener Halle um eines der vier heißbegehrten Final 4 Tickets. Mit 25:24 mussten sich die Nelkenstädterinnen im Hinspiel geschlagen geben und haben im Rückspiel Heimrecht.

    Am Donnerstag, dem 09.05.2024 kommt es zum erneuten Aufeinandertreffen beider Teams, angeworfen wird das Rückspiel um 17:00 Uhr in der Sporthalle an der Ulmenallee.

    Blombergs Trainer Timon Döring äußert sich zum anstehenden Rückspiel wie folgt: „Wir haben in Hannover ein spannendes Viertelfinal-Hinspiel erlebt und konnten uns durch eine hervorragende Mentalität eine gute Ausgangslage erarbeiten. Im Rückspiel müssen wir alles abrufen und unsere Fehler aus dem Hinspiel besser machen. Wenn wir unsere Potenziale ausschöpfen, werden wir, denke ich, ein spannendes Rückspiel erleben, bei dem wir alles in eigener Hand haben.“

    Trainer und Mannschaft freuen sich über jeden HSG-Fan, der sich am Feiertag auf den Weg an die Ulmenallee macht, um Mannschaft und Trainer zu unterstützen.

    Alle Fans, die mit einem HSG-Fanartikel zum Spiel erscheinen, erhalten ermäßigten Eintritt!

    Viertelfinalhinspiel in Hannover

    Nachdem sich unsere weibliche B-Jugend zuletzt im Achtelfinale gegen den Nordrheinmeister, die HBD Löwen Oberberg, mit insgesamt 17 Toren Differenz durchsetzen konnte, steht für die Mannschaft von Trainer Timon Döring am Samstag das Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft vor der Tür. Für die Nelkenstädterinnen geht es keine sieben Tage nach dem Achtelfinalrückspiel direkt weiter im Kampf um einen der heiß begehrten Final 4 Plätze, der diesjährigen Deutschen Meisterschaft.

    Am Samstag, dem 04.05.2024 reist der HSG-Tross in die niedersächsische Landeshauptstadt nach Hannover, wo um 16:00 Uhr das Viertelfinalhinspiel angepfiffen wird.

    Die Mannschaft von Trainer Max Gutzeit, wird sich wie in den vergangenen Jahren auch, von gewohnt starker Seite zeigen. 2021 gewann der TV Hannover-Badenstedt die Deutsche B-Jugendmeisterschaft, damals noch mit der aktuellen HSG-Bundesligaspielerin Nieke Kühne. 2022 belegte man in Hannover den 3. Platz im Final4 um die Deutsche Meisterschaft, 2023 schied Hannover im Achtelfinale gegen den HC Leipzig aus.

    Blombergs Trainer Timon Döring äußert sich zum anstehenden Viertelfinale wie folgt: „Wir sind glücklich, seit 2021 nun einmal wieder das Privileg haben zu dürfen, im Viertelfinale zu stehen. Das Erreichen dieser Runde ist nicht selbstverständlich. Mit Hannover kriegen wir einen starken Gegner, der in den vergangenen Jahren immer wieder die Endrunden der Deutschen Meisterschaft erreichte. Ich freue mich auf zwei hoffentlich spannende Viertelfinalspiele.“

    Zum Rückspiel empfangen die Blomberger Mädels den TV Hannover-Badenstedt am 09.05.2024 um 17:00 Uhr in der Sporthalle an der Ulmenallee.

    Deutlicher Sieg im Hinspiel

    Bereits eine Woche nach dem Hinspiel im Achtelfinale der Deutschen Meisterschaft der weiblichen B-Jugend an der Ulmenallee steht das Rückspiel auf dem Programm. Am 20.04.2024 kam es zum ersten Duell zwischen der weiblichen B-Jugend der Nelkenstädterinnen und den HBD Löwen Oberberg. In der zweiten Hälfte des Achtelfinales geht es für die Mannschaft um das Trainerteam Döring/ Fahrenberg/ Rüffieux nach Bergneustadt. Mit einem 18-Tore-Vorsprung reist der amtierende Westfalenmeister ins Bergische Land, da das Hinspiel mit 42:24 (18:14) gewonnen werden konnte.

    Am Samstag, dem 27.04.2024, kommt es zum erneuten Aufeinandertreffen beider Teams. Angeworfen wird das Rückspiel um 15:00 Uhr in der Sporthalle auf dem Bursten in Bergneustadt (Im Burstenweg 11a, 51702 Bergneustadt).

    Blombergs Trainer Timon Döring äußert sich zum anstehenden Rückspiel wie folgt: „Wir sind natürlich glücklich, dass wir das Hinspiel deutlich für uns entscheiden konnten. Ich warne aber deutlich vor Leichtigkeit und Übermut. Unsere Aufgabe in diesem Achtelfinale ist abgeschlossen, wenn das Schlusssignal nach 50 Minuten ertönt. Ich erwarte eine genauso engagierte Leistung wie im Hinspiel. Wir wollen auch im Rückspiel mit einer entsprechenden Dominanz auftreten.“

    Trainer und Mannschaft freuen sich über jeden HSG-Fan, der sich auf den Weg nach Bergneustadt macht, um die Mannschaft zu unterstützen. Seid dabei und unterstützt die Mädels auf dem Weg ins Viertelfinale.

    Während der laufenden Saison konnte die geplante Partnerschaft zwischen dem Humboldt-Gymnasium Bad Pyrmont und der HSG Blomberg-Lippe unter Dach und Fach gebracht werden.

    Den Auftakt der Partnerschaft machte der Besuch Fabian Ullrich, Leiter Marketing, Vertrieb und Ticketing bei der HSG, in der Schule. Die Sport-WPK-Kurse der Jahrgänge 9 und 10 sowie der Sporttheoriekurs der 11. Klassen nahmen an einem Vortrag zu den Themen Sportmanagement, Sportmarketing, Jobs in Profivereinen und das Leben als Schüler*in und Profisportler*in teil. Auch Motivation, Psychologie, Finanzierung sowie Trainer- und Kaderplanung interessierten die jungen Zuhörer*innen sehr.

    Im Gegenzug besucht das Humboldt-Gymnasium am Samstag, dem 20.04.2024 das Spiel der HSG gegen den HSV Solingen-Gräfrath 76. Das Humboldt-Gymnasium Bad Pyrmont freut sich auf eine schöne Begegnung mit einem hoffentlich positiven Ausgang für die HSG.