Category Archive: Bundesliga

    Am gestrigen Montag stand ein besonderer Tag im Vorbereitungsplan. Trainer Steffen Birkner bat seine Mannschaft zu einem Teamtag nach Rinteln. Dazu hat sich die Mannschaft am Vormittag zunächst am Erholungsort Doktorsee getroffen. Mit dabei waren auch Alexia Hauf und Nieke Kühne, die erst verspätet in ihren wohlverdienten Sommerurlaub gehen konnten und somit jetzt in der dritten Vorbereitungswoche zu ihrer Mannschaft gestoßen sind.

    Der Tag begann mit einigen Team-Aktionen am Doktorsee. Zunächst ging es für das Team auf die Minigolf-Anlage, wo in drei Gruppen ein kleiner Wettkampf ausgetragen wurde. Anschließend stand auf dem Doktorsee eine Runde Stand Up Paddling an, wo jede Spielerin unter besten Wetterbedingungen sichtlich Spaß hatte. Zum Abschluss wurde am frühen Nachmittag noch Tretboot gefahren und eine Runde Beachvolleyball gespielt. Die HSG bedankt sich an dieser Stelle bei der Erholungsgebiet Doktorsee GmbH für den unterhaltsamen und spaßigen Aufenthalt auf der wunderbaren Anlage.
    Für Interessierte, die eine Erholung am Doktorsee planen möchten, gibt es auf www.doktorsee.de weitere Informationen. Als Tipp: Ein großes Event findet demnächst am Doktorsee statt. Am 27.07. heißt es dann „Doktorsee in Flammen“, wo u. a. Schlagerstar Beatrice Egli für ein Konzert zu Gast ist.

    Nach dem kurzweiligen Besuch am Doktorsee stand dann am Nachmittag der zweite Teil des Tages auf dem Programm. Mitten im Herzen der Rintelner Innenstadt durften sich Melanie Veith & Co. im Restaurant „Speisekammer Anno 1583“ auf ein Drei-Gänge-Menü freuen. Das Besondere dabei: Das HSG-Team durfte sich ihr Essen unter Aufsicht von Sternekoch und Inhaber Achim Schwekendiek selbst zubereiten. Fortan legten die Mädels mit einer super Zusammenarbeit in der Küche los und bereiteten die Gerichte nach den vorgegebenen Rezepten zu. Also Belohnung wurde dann zum Abschluss des Tages bei einer lockeren Atmosphäre gemeinsam gespeist und geflachst.

    Auch hier bedankt sich die HSG herzlich bei Achim Schwekendiek von der Speisekammer Anno 1583 für den spannenden und gelungen Montagnachmittag.
    Wer sich für erstklassiges und kulinarisches Essen interessiert, findet unter www.speisekammer-anno1583.de weitere Informationen über das Restaurant mit seinen einmaligen schönen Räumlichkeiten im Herzen Rintelns.

    Das HSG-Team mit Sternekoch und Inhaber Achim Schwekendiek (re.).

     

    Durch den Abschluss auf dem sechsten Tabellenplatz in der vergangenen Bundesligasaison hat der lippische Bundesligist die direkte Qualifikation für die EHF European League knapp verpasst. Am gestrigen Dienstag wurde seitens der European Handball Federation (EHF) jedoch bekannt gegeben, dass die HSG die beantragte Wildcard erhält und somit einen Startplatz in der European League nun sicher hat. Das Team von Trainer Steffen Birkner wird in der zweiten Qualifikationsrunde starten, wo insgesamt 18 europäische Teams gelistet sind.
    Die Auslosung der Partien erfolgt am 16. Juli um 11:00 Uhr und wird von der EHF live über YouTube übertragen.

    Auf folgende Gegner kann die HSG Blomberg-Lippe in der zweiten Qualifikationsrunde treffen:
    SU ZRK Crvena Zvezda (Serbien), DHK Banik Most (Tschechien), Armada Praxis Yalikavakspor (Türkei), Hypo Niederösterreich (Österreich), HC DAC Dunajska Streda (Slowakei), Cabooter Fortes Venlo (Niederlande), HC Gjorche Petrov-WHC Skopje (Nordmazedonien), Sport Lisboa e Benfica (Portugal) oder Fredrikstad Bkl (Norwegen).

    Die Hin- und Rückspiele sind auf die Wochenenden am 05./06. und 12./13. Oktober terminiert. Sollte die Qualifikation für die dritte Qualifikationsrunde gelingen, kann die HSG dort u. a. auf die deutschen Teilnehmer Borussia Dortmund, HSG Bensheim/Auerbach oder den Thüringer HC treffen.

    Weitere Informationen gibt es auf der EHF-Homepage:
    https://ehfel.eurohandball.com/news/en/35-teams-in-search-of-2024-25-ehf-european-league-women-crown/

    HSG-Vorbereitungsturnier an der Ulmenallee auf dem Plan.

    Es geht wieder los! Das Handball-Bundesligateam der HSG Blomberg-Lippe ist am Montagmittag in die Vorbereitung der Saison 2024/25 gestartet. Zum traditionellen Trainingsauftakt im Blomberger Stadion „Am Rammbocke“ begrüßten HSG-Geschäftsführerin Franziska Rautauoma und Trainer Steffen Birkner neben einigen Pressevertretern auch die HSG-Sommerzugänge zu ihrem ersten Arbeitstag.

    Neun Wochen vor dem ersten Pflichtspiel der neuen Saison bat HSG-Trainer Birkner seine neuformierte Mannschaft zum Trainingsauftakt. Bis auf Alexia Hauf und Nieke Kühne war das Team zum Vorbereitungsstart komplett vor Ort. Hauf war die vergangenen Wochen an der Olympia-Vorbereitung der A-Nationalmannschaft beteiligt, Kühne nahm zuletzt an der U20-Weltmeisterschaft mit dem DHB in Nordmazedonien teil. Beide Spielerinnen werden ab der dritten Vorbereitungswoche im Training einsteigen. Mit dabei waren hingegen die Sommerzugänge des lippischen Bundesligisten. Mit Andrea Jacobsen (kam aus Silkeborg-Voel KFUM / Dänemark), Amber Verbraeken (SU Neckarsulm), Diana Dögg Magnusdottir (BSV Sachsen Zwickau) und Maxi Mühlner (Buxtehuder SV) konnte die HSG den Pressevertretern vier neue Spielerinnen präsentieren.
    Zudem wurde Jan-Henning Himborn als neuer HSG-Geschäftsführer vorgestellt. Wie wir schon berichteten, wird die aktuelle Geschäftsführerin Franziska Rautauoma ab Ende August eine Babypause einlegen und bis dahin eine Doppelspitze mit Himborn bilden.
    Neu im Staff-Team ist zudem Jörg Michalewicz. Der ehemalige Bundesligaspieler wird den lippischen Bundesligisten in der neuen Saison im Bereich der Neuroathletik unterstützen.
    Veränderungen gibt es auch in der HSG-Geschäftsstelle zu verkünden. Johannes Hambrügge übernimmt fortan die Bereiche Marketing, Vertrieb und Ticketing. Ab dem 15.08. wird Mia-Sophie Reckendorf das Team hinter dem Team in den Bereichen Kommunikation und Medien komplettieren.

    Zur Vorbereitung wird auch in diesem Jahr ein Trainingslager in Bad Blankenburg gehören. Vom 30.07. bis 03.08. werden die Nelkenstädterinnen in der thüringischen Sportschule wieder beste Trainingsbedingungen genießen. Auch einige Trainingsspiele füllen den Vorbereitungsplan von Trainer Birkner. Mitte August werden sich HSG-Kapitänin Laura Rüffieux und Co. zudem auf den Weg nach Dänemark machen, wo es im Rahmen eines Kurztrainingslagers zum Kräftemessen gegen dänische Mannschaften kommen wird. Zusätzlich stehen zwei Tests gegen Ligakonkurrent Borussia Dortmund (am 06.08. in Dortmund und am 28.08. in Bösingfeld) sowie ein attraktives Turnier vom 16.08. – 18.08. an der heimischen Ulmenallee auf dem Plan. Als Teilnehmer für das dreitätige Vorbereitungsturnier haben die TuS Metzingen, die HSG Bensheim/Auerbach und der Buxtehuder SV bereits zugesagt. Weitere Informationen zu dem Turnier werden demnächst bekanntgegeben.

    Begleitet wird die Vorbereitung zudem wieder von zahlreichen sportmedizinischen Tests. So stehen unter anderem obligatorische Leistungsdiagnostiken, Tests zur Beweglichkeit und Stabilität der Gelenkstruktur im Gesundheitszentrum „Columna Gesundheitsförderung GmbH“, die Gang- und Laufanalyse beim langjährigen HSG-Partner Kühlmuss & Grabbe sowie weitere sportmedizinische Gesamtuntersuchungen des HSG-Ärzteteams auf dem Programm.

    In die Bundesligasaison 2024/25 startet die HSG Blomberg-Lippe mit einem Auswärtsspiel am 08.09. beim BSV Sachsen Zwickau. Bereits eine Woche zuvor findet das erste Pflichtspiel im Rahmen der ersten Runde des DHB-Pokals statt, wozu die Blombergerinnen zur ersten Damenmannschaft des HT Norderstedt reisen und um den Einzug in die nächste Pokalrunde spielen werden. Der komplette Spielplan für die kommende Saison wird voraussichtlich am 19.07. von der Handball Bundesliga Frauen veröffentlicht.

    Der Dauerkartenvorverkauf für die HSG-Heimspiele läuft bereits in vollen Zügen. Alle Interessierten haben nach wie vor die Gelegenheit, sich ihren Stammplatz in der HSG-Geschäftsstelle für die Heimspiele zu sichern.

    Alle weiteren Informationen zum Dauerkartenvorverkauf können hier entnommen werden:
    https://hsg-blomberg-lippe.de/wp-content/uploads/2024/05/202425-Bestellformular-Dauerkarte-24-25.pdf

    Die HSG Blomberg-Lippe kann zum Vorbereitungsstart weitere positive Nachrichten aus dem Sponsorenkreis verkünden: Die Sparkasse Paderborn-Detmold-Höxter hat ihr langjähriges Engagement verlängert und wird die HSG somit auch in der Saison 2024/25 wieder als Top-Sponsor begleiten.

    Neben der Bundesligamannschaft liegt der Sparkasse Paderborn-Detmold-Höxter seit vielen Jahren auch die Unterstützung des Nachwuchsleistungsbereichs am Herzen. So ist die Sparkasse unter anderem als Feld um Feld-Förderer für die Jugend aktiv und präsentiert die Jugendrubrik im HSG-Magazin Anwurf. Daher haben HSG-Akademieleiterin Nina Lohmann, HSG-Jugendnationalspielerin Ruslana Litvinov und HSG-Geschäftsführerin Franziska Rautauoma Sparkassen-Vorstandsmitglied Andreas Trotz in der Sparkasse in Detmold einen Besuch abgestattet. „Wir fördern gern den Sport in unserer Region. Dabei liegen uns die Kinder und Jugendlichen besonders am Herzen. Der HSG gelingt es seit vielen Jahren, junge Menschen an den professionellen Sport heranzuführen und zu integrieren“, sagt Andreas Trotz, Vorstandsmitglied der Sparkasse.

    HSG-Geschäftsführerin Franziska Rautauoma freut sich über die Fortführung der Partnerschaft: „Die Sparkasse Paderborn-Detmold-Höxter ist ein verlässlicher und langjähriger Partner. Wir freuen uns sehr, dass die Partnerschaft auch in der kommenden Spielzeit fortgeführt wird. Die Zusammenarbeit ist stets geprägt von einem herzlichen Miteinander auf Augenhöhe. In der letzten Saison haben wir die Räumlichkeiten der Sparkasse in Blomberg für unseren Sponsorenauftakt genutzt und auch zukünftig freuen wir uns auf gemeinsame Projekte und Vernetzungen!“

    Foto: V.l.n.r. Sparkassen-Vorstandsmitglied Andreas Trotz, HSG-Geschäftsführerin Franziska Rautauoma,  HSG-Akademieleiterin Nina Lohmann und Jugendspielerin Ruslana Litvinov. Quelle: Sparkasse Paderborn-Detmold-Höxter.

    Sehr gute Nachrichten für die Blomberger Handballerinnen mit Blick auf die nächste Saison: Die VitaSol Therme GmbH aus Bad Salzuflen baut sein Engagement bei den Nelkenstädterinnen deutlich aus und wird in der kommenden Spielzeit u. a. auf der Vorderseite der Trikots zu sehen sein. Damit bleibt das Unternehmen aus Bad Salzuflen einer der TOP-Sponsoren der HSG.

    Als eine der erholsamsten Thermen der Region mit hiesigem Engagement fühlt sich das Unternehmen den Sportvereinen in der Heimat sehr verbunden. Daher engagierte sich die VitaSol Therme neben der HSG unter anderem bei der TSG Altenhagen-Heepen Bielefeld viele Jahre als Hauptsponsor und zudem bei Arminia Bielefeld. Bereits in dieser Saison durfte die HSG Blomberg-Lippe die VitaSol Therme als neuen TOP-Sponsor begrüßen. Aber auch in den vergangenen Jahren bestand eine Partnerschaft mit dem lippischen Bundesligisten.

    In der kommenden Saison 2024/2025 wird die VitaSol Therme GmbH u. a. auf der Vorderseite der Trikots präsent sein und auch weiterhin auf dem Mittelkreis bei den Heimspielen der HSG. Auch die Spielerinnen der Bundesligamannschaft werden weiterhin von der neuen Partnerschaft profitieren und können dadurch die hervorragenden Regenerations- und Präventionsmöglichkeiten der VitaSol Therme nutzen.

    „Wir freuen uns sehr darüber, dass die VitaSol Therme in der nächsten Saison auch auf den Trikots der Bundesligamannschaft vertreten sein wird. Die Partnerschaft war in den vergangenen Jahren von großer gegenseitiger Wertschätzung und Professionalität geprägt. Außerdem ist die VitaSol Therme ein absolutes Aushängeschild im Lipperland und es spricht für die Attraktivität der HSG, wenn sich solch ein Unternehmen zu uns bekennt. Die Gespräche mit Pete waren wie immer hervorragend, weshalb ich mich umso mehr freue, dass die VitaSol Therme ihr Engagement in diesem Maße ausbaut. Ich bin mir sicher, dass beide Seiten von der Zusammenarbeit sehr profitieren werden“, äußert sich Fabian Ullrich, Leiter Marketing, Vertrieb und Ticketing der HSG Blomberg-Lippe, sehr glücklich über die Verlängerung und den Ausbau der Zusammenarbeit.

    „Es erfüllt uns mit großer Freude, die Partnerschaft weiter ausgebaut zu haben und gemeinsam mit Euch in eine vielversprechende Saison zu starten. Wir wünschen Euch viel Erfolg und sind stolz darauf, diesen Weg gemeinsam zu gehen!“ freut sich Pete Hagemann, Mitglied der Geschäftsleitung der VitaSol Therme GmbH, über den Ausbau der Partnerschaft.

    Auch in dieser Saison folgten wieder zahlreiche Partner und Unterstützer der HSG Blomberg-Lippe der Einladung zum Sponsorenevent beim Saisonabschluss 2023/24, welches dieses Mal in den sehr schön hergerichteten Räumlichkeiten der DMV GROUP in Bad Pyrmont stattfand.

    HSG-Geschäftsführerin Franziska Rautauoma begrüßte gemeinsam mit Lars Diedrichs, geschäftsführender Gesellschafter der DMV GROUP, alle anwesenden Gäste inklusive der Bundesligamannschaft samt Staff. Anschließend berichtete Lars Diedrichs in einem kurzweiligen Vortrag über die Unternehmensgruppe und die Aufgaben eines Full-Service-Vermarkters für Health & Beauty Produkte. Von einigen der nationalen und internationalen Marken, für die die DMV GROUP sämtliche Marketing- und Vertriebsaufgaben übernehmen, konnten sich die anwesenden Personen im Anschluss selbst ein Bild machen und die Produkte zuhause testen.

    Weiter ging es anschließend mit einem interessanten Sporttalk, bei dem HSG-Bundesligaspielerin Laetitia Quist und Cheftrainer Steffen Birkner gemeinsam auf die abgelaufene Saison zurückblickten und einen kleinen Ausblick wagten. Als Fazit lässt sich sagen, dass die HSG eine ordentliche Saison mit einigen Höhen und Tiefen gespielt hat. Um das ambitionierte Ziel des vierten Platzes zu erreichen, muss sich die HSG allerdings sportlich und strukturell bzw. finanziell noch etwas entwickeln. Nichtsdestotrotz besteht für die Nelkenstädterinnen noch die Chance, mittels einer Wildcard am europäischen Wettbewerb teilzunehmen.

    Nach dem offiziellen Part folgten bei leckerem Finger-Food viele interessante Gespräche in geselliger Atmosphäre zwischen den Partnern, den Spielerinnen und Verantwortlichen. Die HSG Blomberg-Lippe bedankt sich beim Top-Sponsor und langjährigem Partner DMV GROUP für die tolle Gastfreundschaft, das gemütliche Ambiente, welches extra für den Abend geschaffen wurde und für den sehr gelungenen Abend!

    Liebe HSG-Fans,

    unsere Geschäftsstelle bleibt am Freitag, den 31.05.2024, geschlossen.

    Ab Dienstag, dem 04.06.2024, sind wir wie gewohnt wieder für Euch da.

    Die HSG Blomberg-Lippe hat durch die cco netzwerke GmbH aus Lage zuletzt eine Schulung zur Mentalen Ersthilfe durchführen lassen.

    Sechs Interessierte folgten der Einladung der HSG und ließen sich in zwölf Stunden an zwei Tagen durch das Institut für Organisations- und Persönlichkeitsentwicklung weiterbilden. Die Teilnehmenden kamen dabei sowohl aus dem Breiten- als auch aus dem Leistungssportbereich der HSG Blomberg-Lippe.

    Das grundlegende Ziel der Mentalen Ersthilfe besteht in dem Erkennen und Ansprechen psychischer Belastungen und Erkrankungen, bevor sie sich manifestieren. Den Teilnehmenden wurde Sicherheit im Umgang mit psychischen Problemen vermittelt und psychische Gesundheit sichtbarer gemacht. Mentale Ersthelfer sollen eine Brücke zwischen den Betroffenen und Angeboten zur Hilfestellung bauen, sie auf ihrem Weg ein stückweit begleiten und somit einen niedrigschwelligen Zugang darstellen.

    Daher gehörten zu den Inhalten der Schulung insbesondere Hintergrundwissen und Relevanz der mentalen Ersthilfe inklusive Schutz- und Belastungsfaktoren, Warnsignale psychischer Auffälligkeiten (z.B. Depression, Angststörungen, Abhängigkeitserkrankungen), die eigene Rolle und Haltung inklusive Empathie, Akzeptanz und Kongruenz/Echtheit sowie die Ansprache und Gesprächsführung von (möglichen) Betroffenen orientiert an der personenzentrierten Gesprächsführung.

    Nähere Informationen zum Thema und auch weitere Möglichkeiten im Bereich der Persönlichkeits- und Organisationsentwicklung finden Interessierte unter www.cco-netzwerke.de.

    Saisonende – Vorbereitung für die neue Saison startet am 01.07.

    Die HSG Blomberg-Lippe hat ihr letztes Saisonspiel gegen den ungeschlagenen Deutschen Meister SG BBM Bietigheim mit 27:35 (10:19) verloren. In der Ludwigsburger MHP-Arena, wo Bietigheim künftig unter dem neuen Namen HB Ludwigsburg ihre Heimspiele bestreiten wird, war das Team von Steffen Birkner chancenlos. Hoffnung machte die zweite Spielhälfte, die die HSG mit einem Treffer mehr für sich entscheiden konnte. Am Ende reichte es jedoch nicht für die große Überraschung in der Ferne. Beste Torschützin auf Seiten der Blombergerinnen war Linksaußen Ona Vegué mit sechs Toren.

    Der Favorit in der ersten Halbzeit gnadenlos

    Die Anfangsphase vor 1125 Zuschauern gehörte ganz klar den favorisierten Gastgeberinnen, die einen Start-Ziel-Sieg am Samstagabend hinlegten. In den ersten zehn Spielminuten gelangen den Lipperinnen lediglich zwei Tore durch Laetitia Quist und Nieke Kühne. Die SG BBM konnte zu dem Zeitpunkt bereits zehn Mal einnetzen. Die Nelkenstädterinnen taten sich gegen die hochstehende Deckung der Gegnerinnen schwer und leisteten sich zudem in der Anfangsphase einige technische Fehler. Besonders die ehemalige HSG-Akteurin Xenia Smits legte ein hohes Tempo vor und zeigte den Klassenunterschied auf. Melanie Veith & Co. kämpften jedoch dagegen und gaben sich nicht früh auf. In der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit konnte sich das Team von Trainer Birkner aufraffen und ließ den zwischenzeitlichen 9-Tore-Rückstand nicht mehr größer werden. Nach den ersten 30 Minuten ging es mit einem 10:19-Rückstand in die Halbzeitpause.

    In der zweiten Hälfte zeigten sich die Bietigheimerinnen erneut wacher als die Gäste aus Ostwestfalen. So stieg der HSG-Rückstand in der 35. Spielminute sogar auf zwölf Tore (12:24) an. Aufgeben war jedoch nicht die Devise in dem Duell, das im Free-TV auf Eurosport übertragen wurde. Nach und nach kämpften sich die Blombergerinnen wieder nach vorne und verringerten den Rückstand zwischenzeitlich auf acht Tore. Sobald noch etwas Hoffnung aufkam, zeigte die SG BBM jedoch direkt, wieso sie zu den besten Mannschaften im europäischen Handball gehören. So stand am Spielende aus Sicht der HSG ein 27:35-Endstand auf der Anzeigetafel. Hervorzuheben bleibt die zweite Halbzeit, die mit einem Tor gewonnen werden konnte und aufzeigte, dass man durchaus in der Lage ist gegen solche Topclubs mithalten zu können.
    Bitter ist die Niederlage doppelt. Da die beiden Punkte in Bietigheim geblieben sind und Ligakonkurrent Metzingen parallel gegen Thüringen gewinnen konnte, konnte die HSG den fünften Tabellenplatz nicht verteidigen und rutschte zum Saisonabschluss noch auf den sechsten Platz der Handball Bundesliga Frauen ab.

    HSG-Kapitänin Laura Rüffieux das Saisonende wie folgt: „Wir kommen gar nicht gut rein. In der Halbzeit hatten wir besprochen, dass wir uns nochmal zusammenreißen. Am Ende sind es unter zehn Tore, das ist okay. Wir müssen uns an die eigene Nase fassen, das hatten wir uns so nicht vorgestellt. So eine Partie wie gegen Neckarsulm darf uns nicht passieren. Es geht nun darum, die Dinge aufzuarbeiten und es in der nächsten Saison besser zu machen“

    „Es ist kein schlechtes Ergebnis für die HSG. Aber im Moment tut das Abrutschen schon weh, ich bin traurig. Es ist ein ehrliches Ergebnis nach Hin- und Rückrunde, wir haben einige Partien verloren, die wir nicht verlieren durften“, resümierte HSG-Trainer Steffen Birkner den Abschluss nach 26. Spieltagen.

    Für die Blomberger Mannschaft geht es nun in die Sommerpause. Ab dem 01.07. bereitet man sich dann auf die neue Saison vor, die Anfang September startet, und möchte dann gestärkt neu angreifen.

    Tore für die HSG Blomberg-Lippe: Vegué (6/5), Rüffieux (5), Rajes (3), Frey (3), Tietjen (2), Quist (2), Ruwe (2), Hauf (2), Kühne (2)

    Tore für die SG BBM Bietigheim: Smits, X. (7), Malá (6), Döll (5/1), Kudlacz-Gloc (4), Hvenfelt (3), Dulfer (3), Gassama Cissokho (2), Faluvégi (2), Johansen (2), Smits, I. (1)