Weiterführende Runde: HSG morgen gegen Göppingen

Weiterführende Runde: HSG morgen gegen Göppingen

Xenia Smits möchte sich morgen mit ihrem Team gegen Göppingen durchsetzen. Foto: brink-medien

Xenia Smits möchte sich morgen mit ihrem Team gegen Göppingen durchsetzen. Foto: brink-medien

Die Hauptrunde ist für die HSG Blomberg-Lippe Geschichte – und die weiterführenden Spiele stehen an. Am morgigen Samstag empfängt die HSG um 18 Uhr Frisch Auf Göppingen in der Sporthalle an der Ulmenallee. Der Kontrahent schloss besagte Hauptrunde als Achter und mit 16:28 Zählern punktgleich mit der direkt dahinter rangierenden HSG ab. »Frisch Auf hatte ich eigentlich unter den ersten Sechs erwartet. Vor allen Dingen deren Stammformation ist routiniert und wir müssen uns auf einen robusten, aggressiven und unbequemen Gegner einstellen«, spricht Trainer André Fuhr respektvoll vom Widersacher aus Baden-Württemberg. Fuhr unterstreicht aber auch: »Wir haben schon vor drei Wochen bewiesen, wie man Göppingen schlagen kann. Damals hat sich die Mannschaft in guter Verfassung präsentiert und verdient mit 28:22 gewonnen. Unser Ziel in der Endabrechnung ist Platz sieben – und deshalb wollen wir gleich mit einem Sieg in diese Sechser-Runde starten.« Personell hat der Blomberger Coach die Qual der Wahl, da alle Spielerinnen fit und einsatzbereit sind.
Zurück zur Übersicht
Xenia Smits möchte sich morgen mit ihrem Team gegen Göppingen durchsetzen. Foto: brink-medien

Xenia Smits möchte sich morgen mit ihrem Team gegen Göppingen durchsetzen. Foto: brink-medien

Die Hauptrunde ist für die HSG Blomberg-Lippe Geschichte – und die weiterführenden Spiele stehen an. Am morgigen Samstag empfängt die HSG um 18 Uhr Frisch Auf Göppingen in der Sporthalle an der Ulmenallee. Der Kontrahent schloss besagte Hauptrunde als Achter und mit 16:28 Zählern punktgleich mit der direkt dahinter rangierenden HSG ab. »Frisch Auf hatte ich eigentlich unter den ersten Sechs erwartet. Vor allen Dingen deren Stammformation ist routiniert und wir müssen uns auf einen robusten, aggressiven und unbequemen Gegner einstellen«, spricht Trainer André Fuhr respektvoll vom Widersacher aus Baden-Württemberg. Fuhr unterstreicht aber auch: »Wir haben schon vor drei Wochen bewiesen, wie man Göppingen schlagen kann. Damals hat sich die Mannschaft in guter Verfassung präsentiert und verdient mit 28:22 gewonnen. Unser Ziel in der Endabrechnung ist Platz sieben – und deshalb wollen wir gleich mit einem Sieg in diese Sechser-Runde starten.« Personell hat der Blomberger Coach die Qual der Wahl, da alle Spielerinnen fit und einsatzbereit sind.
Zurück zur Übersicht