Bundesliga

Zweiter Sieg in Folge! Die HSG fährt in Zwickau den ersten Auswärtssieg der Saison ein

Die HSG Blomberg-Lippe gewinnt ihr drittes Saisonspiel in Sachsen gegen den BSV Sachsen Zwickau mit 28:34 (13:20) und feiert damit den zweiten Saisonsieg in Folge. Die beste Torschützin für die HSG war Marie Michalczik mit 8 Treffen.

Das Team von HSG-Cheftrainer Steffen Birkner erwischte dabei zunächst einen Blitzstart. Bereits nach zwei Minuten lag die HSG mit 0:2 in Führung. Doch die Gastgeberinnen ließen sich zunächst nicht abschütteln. Kurze Zeit später gelang Zwickau der Ausgleich und bis zum 4:4 in der achten Spielminute war es ein Duell auf Augenhöhe. Danach agierte die Defensive der Nelkenstädterinnen deutlich aggressiver und fokussierter. Durch gut vorgetragene Angriffe konnte nach zehn Spielminuten eine Drei-Tore-Führung erspielt werden. Dann folgte die stärkste Phase des lippischen Bundesligisten. Durch eine hervorragende Abwehrarbeit im Zusammenspiel mit Torhüterin Melanie Veith und das daraus resultierende Tempospiel, gelang es der HSG vorentscheidend davon zu ziehen. Alexia Hauf, Laura Rüffieux und Co. konnten immer wieder einfache Tore über die erste und zweite Welle erzielen. Beim 5:13 in der 15. Minute betrug die Führung erstmals acht Treffer. Als Alexia Hauf nach 20 Spielminuten das 16. Tor für die HSG erzielen konnte, war die Führung bereits auf 7:16 angewachsen. Die Gastgeberinnen steckten jedoch nicht auf und konnten vor der Halbzeitpause auf 13:20 verkürzen.

„In der ersten Halbzeit spielen wir sehr gut und machen wenig Fehler. Wir verteidigen strukturiert und spielen auch vorne sehr konzentriert“, beurteilt HSG-Cheftrainer Steffen Birkner die erste Hälfte.

Den besseren Start in den zweiten Spielabschnitt erwischten die Zwickauerinnen. Innerhalb von wenigen Minuten verkürzten sie den Rückstand auf 16:21. Der HSG unterliefen in der Folge zu viele einfache technische Fehler und im Angriff wurden teils beste Torchancen liegen gelassen. Die Hausherrinnen nutzten dies nur teilweise aus. In der 45. Minute erhöhte Laura Rüffieux wieder auf 19:25. Allerdings gelang es den Nelkenstädterinnen nicht, sich weiter abzusetzen. Einige Unachtsamkeiten sorgten dafür, dass der BSV zwischenzeitlich auf 24:27 verkürzen konnte. Torhüterin Zoe Ludwig verhindert jedoch mit einigen Paraden, dass der Vorsprung weiter schmolz. Die HSG behielt die Ruhe und spätestens als Ann Kynast in der 57. Spielminute das 26:31 erzielte, war die Partie zugunsten der Blombergerinnen entschieden.

„In der zweiten Halbzeit müssen wir einen 1:7-Lauf gegen uns hinnehmen. Wir schenken phasenweise die Bälle zu leicht her, weil wir keine guten Wurfentscheidungen treffen. Ich freue mich am Ende aber, dass wir dieses schwere Auswärtsspiel gewinnen konnten und in der entscheidenden Phase die Ruhe behalten haben. Es ist so, dass wir uns weiterhin entwickeln müssen. Ich bin aber sehr froh, dass wir jetzt mit 4:2 Punkten in die Nationalmannschaftspause gehen“, äußert sich Birkner nach der Partie in Zwickau.

Das nächste Heimspiel an der Ulmenallee findet in zwei Wochen am 08.10.2022 um 18.00 Uhr statt. Zu Gast ist dann der Aufsteiger aus Waiblingen.

Tore für die HSG: Michalczik (8), Rüffieux (7), Franz (7), Hauf (4), Kynast (3), Quist (2), Frey (1), Kühne (1), Rajes (1)

Tore für Zwickau: Magnusdottir (7), Hrvatin (6), Ertl (6), Kristensen (4), Pester (2), Nilsson (2), Jakobsson van Stam (1)

Zurück zur Übersicht