Bundesliga

HSG gewinnt Torspektakel in Neckarsulm

Die HSG Blomberg-Lippe gewinnt ihr zweites Auswärtsspiel in Folge in Neckarsulm souverän mit 31:37 (15:21). Beste Werferin des Abends war Marie Michalczik mit sieben Toren.

Aufgrund eines technischen Defekts der Hallenuhr pfiffen die Schiedsrichterinnen Tanja Kuttler und Maike Merz die Partie mit fünfzehn minütiger Verspätung an. Der lippische Handballbundesligist startete gut in die Partie und konnte sich in den ersten Minuten auf 1:5 absetzen. Anschließend gestaltete sich das Spiel ausgeglichen und die HSG behielt die Vier-Tore-Führung bis zum 7:11 in der 15. Spielminute bei. Mit drei weiteren Treffern in Folge setzten sich die Birkner Schützlinge auf 7:14 ab und konnten die Führung in der 25. Spielminute sogar auf 10:19 ausbauen. Eine anschließende Überzahl nutzten wiederum die Hausherrinnen und verkürzten mit vier Toren in Reihe auf 14:19, was HSG-Trainer Steffen Birkner zu seiner ersten Auszeit veranlasste, die mit zwei HSG-Toren in Folge Früchte trug. Zur Halbzeit stand schließlich ein 15:21 auf der Anzeigentafel.

„Die erste Halbzeit war sehr gut. Wir haben zu Beginn gemerkt, dass wir Abstimmungsprobleme hatten. Trotzdem haben wir insgesamt in der Abwehr das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben und die Räume gut genutzt. Wir bestraften die Fehler der SU und haben uns auch nicht davon aus der Ruhe bringen lassen, dass das Spiel aufgrund von technischen Problemen 15 Minuten später gestartet ist“, zeigt sich Birkner zufrieden mit der ersten Halbzeit.

In den zweiten 30 Minuten entwickelte sich ein offener und torreicher Schlagabtausch, jedoch geprägt von einigen technischen Fehlern auf beiden Seiten. Ab der 45. Spielminute setzten sich die Nelkenstädterinnen schließlich vorentscheidend mit vier Toren in Folge auf 22:32 ab. In der Schlussphase feierte mit Tessa Budelmann die sechste Nachwuchsspielerinnen in dieser Saison ihr Bundesligadebüt im HSG-Dress und erzielte dabei ihren ersten Treffer zum 28:36. Bis zum Ende konnten die Gastgeberinnen noch einmal auf 31:37 verkürzen. Die HSG Blomberg-Lippe feierte nach einem Torspektakel somit verdient ihren zweiten Auswärtssieg in Folge.

„Wir sind froh, dass wir das Spiel gewinnen konnten. Meine Mannschaft hat das gut gemacht und gute Lösungen gefunden. In der zweiten Halbzeit zeigen wir eine durchwachsene Leistung. Nach den schwierigen Trainingswochen, bei denen wir nicht auf den ganzen Kader zurückgreifen können, bin ich dennoch zufrieden. Wir konnten Selbstvertrauen sammeln und werden jetzt die kommende Woche nutzen, um zusammen weiter zu arbeiten und Dinge wieder einzustudieren. Ich freue mich für Tessa Budelmann, dass sie ihr erstes Bundesligator erzielen konnte“, resümiert Birkner.

Weiter geht es für das Team um Laetitia Quist am 22. April im HBF-Topspiel zuhause gegen den Thüringer HC. Der Anwurf der Partie an der Blomberger Ulmenallee erfolgt um 18 Uhr.

Tore für die HSG: Michalczik (7), Rüffieux, Quist, Kühne (je 5), Franz (5/2), Kynast (4), Hauf (3), Ruwe, Kaiser, Budelmann (je 1)

Tore für Neckarsulm: Moser (6), Gautschi (5), Engel (4), Gorshenina (4/2), Ihlefeldt, Johannsen (je 3), Nooitmeer, Zickero (je 2), Bruggeman, Lütke (je 1)

Zurück zur Übersicht