Das Final Four ist fest im Blick der A-Mädels

Heimspiel im Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft am Sonntag, 09.04.2017,  um 15.00 Uhr Wieder einmal steht ein Jugend-Team der HSG Blomberg-Lippe vor dem Einzug ins Final Four – dem Turnier der vier besten deutschen Mannschaften.  Es ist die weibliche A-Jugendmannschaft um Trainer André Fuhr, die sich mit dem Hinspielerfolg von 40:22 gegen den VfL Bad Schwartau eine hervorragende Ausgangssituation  im Auswärtsspiel verschafft hat. Und dennoch oder gerade jetzt heißt es jetzt Spannung und Konzentration hoch zu halten, um die Leistung zu bestätigen und für die weiteren Aufgaben darauf aufbauend zu intensivieren.
Patricia Lazarevic steht vor ihrer 2. Final-Four-Teilnahme

Patricia Lazarevic steht vor ihrer 2. Final Four-Teilnahme

Für jede Spielerin ist es in ihrem Sportlerleben ein ganz emotionaler und ergreiferender Moment, mit ihrem Team den Einzug ins Final Four auf höchster nationaler Ebene zu erreichen. Das ist ein prägendes Ereignis mit dem Lohn für unzählige Stunden harter Trainingsarbeit der Mädels, für Verzicht, für Zielstrebigkeit und vor allem für Disziplin.  Dem gebührt allergrößter Respekt. Dass trotz aller Mühen diese auch zum Erfolg führen, ist keine Selbstverständlichkeit, sondern dem Jugend-Nachwuchskonzept der HSG Blomberg-Lippe geschuldet. Seit vielen Jahren sind ununterbrochen entweder die weibliche A- oder B-Jugendmannschaft oder sogar beide Teams Final Four-Teilnehmer. Allein diese Konstanz ist ein Riesenerfolg begründet auf dem unermüdlichen Engagement des Chefcoachs und Sportdirektors André Fuhr und seines Trainerteams, die das Nachwuchskonzept ständig ausbauen und verfeinern und jeden Tag mit Leben erfüllen. Begleiten wir also das gesamte Team auf dem Weg ins Final Four! Wir sehen uns am Sonntag um 15.00 Uhr in unserem „HSG-Wohnzimmer“, der Sporthalle an der Blomberger Ulmenallee.
Zurück zur Übersicht