Charity-Event ein voller Erfolg

Author Archives: Lennart Hundertmark

  1. Charity-Event ein voller Erfolg

    Kommentare deaktiviert für Charity-Event ein voller Erfolg

    Ein bunt gemischtes und attraktives Teilnehmerfeld bot das 1. Charity Mixed-Match der HSG und des Rotary Clubs Detmold-Blomberg. Foto: brink-medien.

    Über 600 Zuschauer in der Halle an der Ulmenallee erlebten am vergangenen Samstag einen einzigartigen Handball-Charity-Abend. Vom weißen Brasilianer Ansgar Brinkmann bis zum Welthandballer Daniel Stephan, alle waren sie der Einladung der HSG Blomberg-Lippe und des Rotary-Clubs Detmold-Blomberg gefolgt und schnürten für den guten Zweck noch einmal ihre Schuhe. Am Ende der Veranstaltung blickten die Aktiven in bestens gelaunte Gesichter auf den Rängen und auch die Veranstalter durften sich über ein hübsches Sümmchen für den guten Zweck freuen. Team Rot gegen Team Blau, Fuhr gegen Birkner, Stephan gegen Kehrmann, Ansgar gegen Daniel Brinkmann – das Charity Mixed-Match versprach schon vor dem Anwurf einige interessante Duelle und beste Unterhaltung. Beide Trainer bekamen ein gemischtes Team bestehend aus dem aktuellen HSG-Bundesligakader, ehemaligen HSG-Spielerinnen, TBV-Legenden und regionalen Größen des Sports zur Seite gestellt. Den besseren Start erwischte das Team Rot unter der Leitung des aktuellen BVB-Coachs André Fuhr. Während Ansgar Brinkmann bei seinen ersten Versuchen noch mit dem verharzten Ball zu kämpfen hatte und spätestens in Torwartin Melanie Veith seinen Meister fand, netzte HSG-Rechtsaußen Kira Schnack bereits sehenswert für ihre Mannschaft ein. Auch ihr Teamkollege Florian Kehrmann ließ es sich nicht nehmen, seinem Geschäftsführer Jörg Zereike das ein oder andere Ei ins Netz zu legen. Doch auch das Team Blau um Welthandballer Daniel Stephan bot einiges an Show: So verwandelte der ehemalige Lemgoer Linksaußen Alexander Koke den Ball mit einem 360-Grad-Sprung stilgerecht. Auch die mittlerweile 37jährige Sabrina Richter, welche von 2001-2004 und 2008-2012 das HSG-Trikot trug, machte dem Publikum klar, dass sie es immer noch draufhat. Ebenfalls zurück aufs Feld kehrte HSG-Botschafterin Franziska Müller, welche Anfang des Jahres ihre einmalige Karriere aufgrund von Kniebeschwerden beenden musste. Für den guten Zweck ließ sie es sich jedoch nicht nehmen, nochmal ein paar Minuten ihre Extraklasse zur Schau zu stellen. Am Ende siegte Team Rot unter der Leitung des aktuellen BVB-Coachs André Fuhr mit 49:42 gegen Team Blau unter der Leitung des HSG-Trainers Steffen Birkner. Verlierer gab es jedoch an diesem Abend keine! Auch neben dem Spiel gab es an diesem Abend einiges zu erleben. Das Highlight war eine Tombola, bei der es u.a. ein Fahrrad der Marke BMW (im Wert von 1400€) zu gewinnen gab. Die Lose, welche durch Mitglieder des Rotary Clubs an den Mann und die Frau gebracht wurden, verkauften sich wie warme Semmel und waren pünktlich zum Beginn der Verlosung ausverkauft. Zudem gab es nach Spielende die Möglichkeit, Bilder mit den Stars zu machen, welche direkt vor Ort ausgedruckt und mitgenommen werden konnten. Möglich machte dies Patrick Pantze Images, welcher mit einem mobilen Fotostand aufs Spielfeld rollte und sich vor dem großen Ansturm der Zuschauer kaum retten konnte. „Ein rundum gelungener Abend“, fand auch HSG-Geschäftsführer Torben Kietsch, der nun gespannt ist, welche Spendensumme die Endabrechnung ergibt: „Wir hoffen natürlich, dass wir einen möglichst hohen Betrag für die Unterstützung lippischer Selbsthilfegruppen zusammentrommeln konnten.“ Das Duell Birkner gegen Fuhr gibt es im Übrigen auch Anfang Dezember wieder zu bestaunen: Am 4. Dezember (Anwurf: 19 Uhr) testet die HSG Blomberg-Lippe gegen Borussia Dortmund, den Tabellenführer der Handball Bundesliga Frauen. Das Spiel findet in der Sporthalle des Dietrich-Bonhoeffer-Berufskollegs statt. Auch bei dieser Begegnung gehen die Einnahmen an den guten Zweck, wird hier doch das Projekt Sports4Kids unterstützt, dessen Ziel es ist, Kindern den Spaß an Spiel, Sport und Bewegung schon in jungen Jahren zu vermitteln und nachhaltig in deren Alltag zu verankern. Tickets für das Spiel gibt es schon ab 5€ an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie online unter www.tickets.hsg-blomberg-lippe.de.

    Das Team Rot um Coach André Fuhr siegte im Charity-Spiel. Foto: brink-medien.

    Trotz Niederlage: Das Team Blau um Steffen Birkner sorgte für viele Highlights beim Charity-Spiel. Foto: brink-medien.

  2. Test

  3. Welthandballer trifft auf weißen Brasilianer

    Kommentare deaktiviert für Welthandballer trifft auf weißen Brasilianer Am kommenden Samstag (23.11., 18:00 Uhr) ist es soweit: Unter dem Motto „Handball macht stark“ veranstaltet die HSG Blomberg-Lippe gemeinsam mit dem Rotary Club Detmold-Blomberg ein Charity-Handball-Event zugunsten lippischer Selbsthilfegruppen. In einem Mixed-Match werden das Bundesligateam der HSG, viele bekannte Gesichter aus der Region sowie ehemalige HSG-Spielerinnen gemeinsam für den guten Zweck auflaufen. Freuen dürfen sich die Zuschauer dabei unter anderem auf diese interessanten Duelle: Brinkmann gegen Brinkmann – zu ihrer aktiven Zeit sind sich die beiden ehemaligen Fußballprofis des DSC Arminia Bielefeld nicht auf dem Platz begegnet, doch am Samstag wird es in der Halle an der Ulmenallee zum direkten Duell von Ansgar und Daniel Brinkmann kommen. Man darf gespannt sein, wer sich beim Handball besser schlägt. Stephan gegen Kehrmann – Welthandballer gegen Weltmeister. Beim TBV Lemgo liefen Daniel Stephan und Florian Kehrmann lange Zeit Seite an Seite aufs Spielfeld, gewannen 2003 u.a. die Deutsche Meisterschaft. Beim Charity Mixed-Match werden sich die Beiden jedoch als Kontrahenten gegenüberstehen und sicherlich alles dafür geben, dass der jeweils andere mit einer Niederlage die Heimreise antritt. Bereits bei der Pressekonferenz im September kündigte der aktuelle TBV-Trainer Kehrmann an, dass er „immer noch sehr ungern“ verliere und alle Akteure „von der ersten Minute an Vollgas geben“ werden. Eheduelle – Karen (ehemals Rücker) gegen Jörg Zereike, Anja (ehemals Grüneberg) gegen Robin Kothe. Diese Begegnungen der ehemaligen HSG-Asse mit den ehemaligen Profis des TBV Lemgo haben es in sich, treffen hier doch Ehepaare aufeinander. Der Hausfrieden wird für die Dauer des Spiels sicherlich ruhen. Neben dem sportlichen Wettkampf, bei dem die gemischten Teams den Zuschauern einiges bieten wollen, wird es auch eine Tombola mit attraktiven Preisen geben. So wird es u.a. ein original getragenes Nationalmannschaftstrikot von Franziska Müller, von Bundespräsident Frank Walter Steinmeier signierte HSG-Trikots und Bälle sowie ein Fahrrad aus dem Hause BMW zu gewinnen geben. Anwurf der Begegnung ist um 18 Uhr. Für Kurzentschlossene öffnet die Tageskasse um 17 Uhr. Tickets sind zuvor an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie online unter www.tickets.hsg-blomberg-lippe.de erhältlich.   Diese Teams treten am Samstag gegeneinander an: Team Blau, trainiert von Steffen Birkner Tor: Jörg Zereike, Anna Monz-Kühn, Lutz Grosser Rechtsaußen: Sabrina Richter, Lisa Bormann-Rajes, Emelyn van Wingerden Rückraum: Daniel Stephan, Jens Lause, Alexander Koke, Merle Heidergott, Katharina Lippert, Isabelle Jongenelen Linksaußen: Anja Kothe (ehemals Grüneberg), Sylvia Cheikh-Moussa (ehemals Dorna) Kreisläufer: Laura Rüffieux Allrounder: Ansgar Brinkmann Team Rot, trainiert von André Fuhr: Tor: Melanie Veith, Ronny Krüger Rechtsaußen: Florian Kehrmann, Kira Schnack, Karen Zereike (ehemals Rücker) Rückraum: Tessa van Zijl, Silje Brøns Petersen, Kathrin Thiel (ehemals Dorna) Linksaußen: Franziska Müller, Ndidi Agwunedu, Nele Franz Kreis: Robin Kothe, Celine Michielsen Allrounder: Daniel Brinkmann
  4. Heimspiel gegen Leverkusen vorverlegt / DHB-Pokal am 6. Oktober

    Das zweite Heimspiel des Handball Bundesligisten HSG Blomberg-Lippe gegen Bayer Leverkusen wird nicht wie geplant am Samstag, dem 12. Oktober, stattfinden: Aufgrund internationaler Verpflichtungen des Gegners wurde die Begegnung auf Mittwoch, den 9. Oktober, vorverlegt. Neue Anwurfzeit des NRW-Derbys ist nun um 19:30 Uhr. Alle bislang erworbenen Tickets behalten ihre Gültigkeit.

    Fest steht mittlerweile auch der Termin für die 2. Runde des DHB-Pokals: Dort werden die Schützlinge von HSG-Trainer Steffen Birkner an einem Sonntagabend (6. Oktober) um den Einzug in die 3. Runde kämpfen. Die Reise führt Nele Franz und Co. nach Kamp-Lintfort, wo ab 16:00 Uhr gegen den Zweitligisten TuS Lintfort gespielt wird.

    Die Termine im Überblick:

    Sonntag, 6. Oktober, 16:00 Uhr: TuS Lintfort vs. HSG Blomberg-Lippe DHB-Pokal, 2. Runde

    Mittwoch, 9. Oktober, 19:30 Uhr: HSG Blomberg-Lippe vs. Bayer 04 Leverkusen

  5. HSG testet gegen Borussia Dortmund in Detmold

    Kommentare deaktiviert für HSG testet gegen Borussia Dortmund in Detmold

    Freuen sich gemeinsam auf ein spannendes Event in Detmold: v.l.n.r. Torben Kietsch (Geschäftsführer HSG Blomberg-Lippe), Manuela Kupsch (Leiterin Eigenbetrieb Schulen) und Frank Hilker (Erster Beigeordneter und Kämmerer der Stadt Detmold).

    Am Mittwoch, den 04. Dezember, testet die HSG Blomberg-Lippe in einem Freundschaftsspiel gegen Borussia Dortmund. Anwurf der Partie ist um 19 Uhr. Spielort ist die Sporthalle des Dietrich-Bonhoeffer-Berufskollegs (Wittekindstraße 3) in Detmold. Die Einnahmen aus der Begegnung kommen dem Projekt Sports4Kids zu Gute, für das die HSG die Schirmherrschaft übernommen hat. Die von der Stadt Detmold, dem Kreis Lippe und der HSG Blomberg-Lippe veranstaltete Partie kann ohne Probleme als Spitzenspiel betitelt werden. Die Borussia ist Tabellenerster, die HSG Dritter der Handball Bundesliga Frauen. Eine besondere Attraktivität erhält die Partie sicherlich auch aufgrund der Tatsache, dass mit André Fuhr ein Altbekannter beim BVB das Zepter schwingt. Der Coach ist seit dieser Saison Cheftrainer in Dortmund. In der vorherigen Saison führte er die TuS Metzingen auf Platz drei in der Endabrechnung. Bis 2018 war Fuhr 16 Jahre lang Chefcoach in Blomberg, führte die HSG in dieser Zeit mehrmals in den Europapokal und in das Finale des DHB-Pokals. „Ich freue mich auf die Rückkehr nach Lippe und hoffe, das ein oder andere bekannte Gesicht wieder zu sehen. Zudem glaube ich, dass das Spiel auf Grund der räumlichen Nähe sowie des Leistungsstandes beider Mannschaften total Sinn macht, können wir doch unter Wettkampfbedingungen testen.“ Der BVB muss auf einige WM-Teilnehmerinnen verzichten, tritt ansonsten aber in Bestbesetzung an. Auch Frank Hilker, seines Zeichens Kämmerer und 1. Beigeordneter der Stadt Detmold sowie Sports4Kids-Initiator, zeigt sich begeistert von der Idee, den Bundesligahandball nach Detmold zu holen: „Ich freue mich auf ein Handballspiel der Extraklasse, das Familien aus Detmold und ganz Lippe Lust auf Sport und Bewegung machen wird. Ich danke der EBS und dem Kreis Lippe für die Mitorganisation und vor allem der HSG Blomberg-Lippe und Borussia Dortmund, die sich hier für die Detmolder Kinder ins Zeug legen. Die Einnahmen fließen in das Projekt Sports4Kids, mit dem wir schon unseren Kleinsten die Möglichkeit für eine Sportvereinsmitgliedschaft bieten.“ Landrat Dr. Axel Lehmann freut sich ebenfalls, dass die Partie zustande kommt. „Natürlich drücke ich der HSG Blomberg-Lippe die Daumen für das Spiel gegen die BVB-Handballerinnen. Vor allem hoffe ich aber auf zahlreiche Fans, die die HSG-Damen unterstützen und so gleichzeitig eine großzügige Spende für Sports4Kids ermöglichen. Denn Sport ist enorm wichtig für die Gesundheit und die Persönlichkeitsentwicklung – und Sportförderung muss schon bei den Kleinsten anfangen.“ HSG-Geschäftsführer Torben Kietsch ergänzt: „Ich bin sehr dankbar, dass wir gemeinsam mit der Stadt Detmold und dem Kreis Lippe diese attraktive Begegnung möglich machen können. Wir sind gespannt auf den sportlichen Vergleich mit dem Tabellenführer und freuen uns natürlich zudem, dass wir damit das Projekt Sports4Kids maßgeblich unterstützen können. Mein großer Wunsch ist deshalb, dass wir möglichst viele Sportfans aus der Residenzstadt und der Region dazu animieren können, sich dieses Aufeinandertreffen nicht entgehen zu lassen, denn Bundesliga-Handball in Detmold ist sicherlich eine tolle Geschichte.“ Die Tickets kosten je Sitzplatz 7 Euro (4 Euro ermäßigt) und je Stehplatz 6 Euro (3 Euro ermäßigt). Die Eintrittskarten sind ab sofort in der Geschäftsstelle der HSG Blomberg-Lippe, an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie online unter www.tickets.hsg-blomberg-lippe.de erhältlich.   Über Sports4Kids: „Sports4Kids“ ist ein Kooperationsprojekt der Stadt Detmold mit dem Sportverband Detmold e. V. und den Detmolder Kindertagesstätten. Ziel ist es, Spaß an Spiel, Sport und Bewegung schon in jungen Jahren zu vermitteln und nachhaltig im Alltag von Kindern zu verankern. Um die Kinder nachhaltig in ihrer Entwicklung zu fördern, erhält jedes Detmolder Kind zum vierten Geburtstag einen Gutschein im Wert von 50 Euro über eine einjährige Mitgliedschaft in einem Detmolder Sportverein. In Bielefeld wird Sports4Kids bereits seit vielen Jahren erfolgreich durchgeführt und wissenschaftlich begleitet. Neben einer Sockelfinanzierung im städtischen Haushalt wird das Projekt in Detmold von der Sparkasse Paderborn-Detmold und dem Lions Club Detmold gefördert.
  6. HSG unterliegt dem THC nach großem Fight

    Kommentare deaktiviert für HSG unterliegt dem THC nach großem Fight

    Kamila Kordovská und Co. stemmten sich mit aller Kraft gegen die Niederlage. Foto: Brink-Medien/Mario Brink.

    Im letzten Meisterschaftsspiel vor der Weltmeisterschafts-Pause hat die HSG Blomberg-Lippe gegen den Thüringer HC die erste Saisonniederlage hinnehmen müssen. Nach sechs gewonnenen Partien zum Serien-Auftakt stand am Ende eine knappe 32:34 (17:16)-Niederlage zu Buche. HSG-Coach Steffen Birkner hatte im Vorfeld dieser Spitzenpartie nicht zu viel versprochen. Von der ersten Minute an lieferten die Gastgeberinnen dem siebenmaligen Deutschen Meister einen tollen Kampf. Selbst von Zwei-Tore-Rückstände ließen sich die Blombergerinnen nicht beirren. Mit großem Einsatz und viel Herz boten Laura Rüffieux und Co. dem mit Nationalspielerinnen gespickten gegnerischen Kader Paroli. Zur Pause lag die Heimmannschaft zum großen Jubel des begeisterten Publikums sogar mit 17:16 in Führung. Eine Überraschung lag in der Luft. Nach dem Seitenwechsel blieb es bis zum 22:22 ein Spiel auf des Messers Schneide. Über 24:22 und 27:23 (48) konnte sich der Thüringer HC dann aber absetzen. Als der amtierende Pokalsieger acht Minuten vor dem Ende das 30:25 erzielte, war die Vorentscheidung gefallen. Trotzdem resignierte der Außenseiter nicht und verkürzte noch einmal auf 32:34. »Wir hatten uns für dieses Spiel viel vorgenommen und wie meine Mannschaft es dann umgesetzt hat, verdient großen Respekt. Wir haben vor allen Dingen in der ersten Hälfte sehr viel gut gemacht, konnten unser Niveau in der zweiten Halbzeit aber nicht mehr ganz halten. Trotzdem können wir stolz auf unsere Leistung sein«, resümierte Steffen Birkner nach dem Spiel. Der 39-Jährige zog angesichts von nunmehr 12:2 Punkten den Hut vor seiner Mannschaft und zollte seinen Schützlingen höchste Anerkennung für den bisher überragenden Saisonverlauf. Birkner wies aber auch darauf hin, dass die Spielzeit noch lang ist und es nach Weihnachten gilt, an die tolle Form anzuknüpfen. In der Bundesliga geht es für die HSG Blomberg-Lippe nach einer etwas längeren Pause erst am Freitag, 27. Dezember, weiter. Vor heimischer Kulisse treffen die Birkner-Frauen dann um 19 Uhr auf die Neckarsulmer Sport-Union. Die Blomberger Spielerinnen dürfen sich nach den ersten sieben Meisterschaftsspielen zunächst einmal über eine neuntägige Erholungsphase freuen, ehe am Samstag, 23. Dezember, das Charity-Spiel »Handball macht stark« mit vielen bekannten Handballgrößen sowie dem ehemaligen Fußball-Profi Ansgar Brinkmann in der Sporthalle an der Ulmenallee auf dem Programm steht. Der Anwurf hierzu erfolgt um 18 Uhr. HSG-Tore gegen Thüringen: Laura Rüffieux (3), Tessa van Zijl (7), Kamila Kordovska (13/3), Celine Michielsen (4), Nele Franz (2), Silje Brøns Petersen (3).
  7. Die Löwenmama kommt!  

    Kommentare deaktiviert für Die Löwenmama kommt!   Für die meisten dürfte sie zwar noch in weiter Ferne liegen, doch langsam, aber sicher rückt die Weihnachtszeit näher und die HSG Blomberg-Lippe freut sich, in dieser Zeit die „Aktion Löwenmama“ im fünften Jahr in Folge als Partner begleiten zu können. Beim Ligaspiel gegen den Thüringer HC, am 13. November (19:30 Uhr), wird die Löwenmama wieder in der Halle an der Ulmenallee zu Besuch sein. Das gemeinnützige Projekt wurde vor 18 Jahren von Susanne Saage ins Leben gerufen. Damals lag ihr neun Monate alter Sohn in der Weihnachtszeit mit der Diagnose Krebs im Krankenhaus. Der Krebs ist besiegt, aber die Zeit mit anderen jungen Patienten auf der Station prägte Saage und die Idee der „Löwenmama“ war geboren. „Ich wollte die Kinder glücklicher machen, denn verständlicherweise war auf der Station nicht für jedes Kind und Geschwisterkind ein passendes Geschenk vorhanden“, beschreibt die Initiatorin. So fragte sie nach den individuellen Wünschen, erstellte eine Liste und fing an, Mittel für die Erfüllung dieser Wünsche zu sammeln. Inzwischen kooperiert die Aktion Löwenmama mit über 20 Krankenhäusern und die HSG unterstützt diese Aktion gerne. Der erste Kontakt entstand damals über die Fanbase des Vereins. Die Hilfen in den letzten Jahren übertrafen, von Verein und Fanbase gefördert, ihre kühnsten Erwartungen. Und so gibt es auch bei unserem Heimspiel gegen den amtierenden Vizemeister, den Thüringer HC, die Möglichkeit, die Aktion zu unterstützen. Im Foyer der Halle an der Ulmenallee wird die „Löwenmama“ einen Tisch mit verschiedenen Geschenken für die Kinder aufbauen, die erworben werden können, damit auch in einer schwierigen Zeit ein Lächeln möglich ist. Jede einzelne Zuwendung zählt. Seien auch Sie Teil der Aktion „Löwenmama“.  
  8. HSG verspricht großen Kampf gegen Thüringen

    Kommentare deaktiviert für HSG verspricht großen Kampf gegen Thüringen Wer hätte vor der Saison gedacht, dass die Partie der HSG Blomberg-Lippe gegen den Thüringer HC das Top-Duell der Handball Bundesliga Frauen am siebten Spieltag sein würde? Wohl niemand. Und noch viel weniger war daran zu denken, dass die Mannschaft von Trainer Steffen Birkner mit 12:0 Punkten als Tabellenzweiter zwei Ränge und vier Punkte vor dem Titelanwärter liegen würde. Wenn am morgigen Mittwoch, 13. November, um 19.30 Uhr der Anpfiff zu dieser mit Spannung erwarteten Begegnung in der Halle an der Ulmenallee erfolgt, sind die Thüringerinnen dennoch der klare Favorit. Steffen Birkner und seine Schützlinge senden dem siebenfachen Deutschen Meister, der am vergangenen Sonntag im Europapokal mit 25:28 in Astrachan unterlegen war, allerdings eine klare Ansage. »Wir werden unser Herz in beide Hände nehmen und um jeden Millimeter kämpfen. Natürlich treffen wir auf einen richtig guten Gegner, aber wir sind nicht chancenlos«, befindet sich der HSG-Coach vor dem letzten Spiel vor der Weltmeisterschaftspause im Attacke-Modus. Birkner hat zusammen mit seinen Schützlingen das Pokal-Aus gegen den THC vor zehn Tagen bestens aufgearbeitet und weiß, welche Schlüssel zum Erfolg führen werden. »Wir müssen deutlich aggressiver verteidigen und die gegnerischen Angreiferinnen besser am Torwurf hindern. Wir dürfen Thüringen keine einfachen Tore schenken. Auf der anderen Seite müssen wir im Angriff die 6:0-Deckung der Gäste auseinanderspielen und unsere Chancen effektiver als noch im Pokal nutzen«, erläutert Birkner, worauf es ankommt. Bei den Gastgeberinnen werden alle Akteure an Bord sein. Lediglich Ndidi Agwunedu fehlt seit vergangener Woche beim Training, weil sie inzwischen ihren Grundwehrdienst bei der Bundeswehr in Hannover angetreten hat. Für die Partie gegen Thüringen ist sie aber freigestellt und wird zum Kader gehören. Auch abseits der Begegnung wird es am Mittwochabend einige Aktionen rund um den Spieltag geben. So wird die Aktion Löwenmama mit einem Stand vor Ort sein. Im Foyer der Halle an der Ulmenallee wird „Löwenmama“ Susanne Saage einen Tisch mit verschiedenen Geschenken für Kinder aufbauen, welche während der Weihnachtszeit im Krankenhaus liegen. Diese können erworben werden, damit den Kindern auch in einer schwierigen Zeit ein Lächeln möglich ist. Ebenfalls mit einem Stand vor Ort sein wird HSG-Partner iTEC24Mobile, welcher eigens designte HSG-Handycases zum Verkauf mitbringen wird. Am Fanstand wird es zudem den limitierten HSG-Adventskalender (Preis: 5€) zu erwerben geben. Um für eine Überraschung zu sorgen, können sich Laura Rüffieux und Co. der Unterstützung von den Rängen sicher sein. Wie Geschäftsführer Torben Kietsch mitteilt, ist der Kartenvorverkauf hervorragend gelaufen. Kurzentschlossene werden aber an der Abendkasse noch ein Ticket ergattern können. Diese öffnet am Mittwoch bereits um 18 Uhr. Hier wird es noch genügend Sitz- und Stehplatztickets geben. Die Lippische Landes-Zeitung wird darüber hinaus unter www.lz.de/hsg wie gewohnt einen Livestream der Begegnung anbieten. Foto: Mario Brink/brink-medien
  9. 33:27 – HSG auch gegen Oldenburg siegreich

    Kommentare deaktiviert für 33:27 – HSG auch gegen Oldenburg siegreich In der Handball Bundesliga Frauen hat die HSG Blomberg-Lippe am sechsten Spieltag den sechsten Sieg gefeiert. Gegen den VfL Oldenburg setzten sich die Schützlinge von Trainer Steffen Birkner mit 33:27 durch. Eine Vorentscheidung zugunsten des verlustpunktfreien Tabellenzweiten war bereits nach Beendigung der ersten dreißig Minuten gefallen. Zur Pause lagen die Gastgeberinnen mit 17:11 in Führung und stellten somit frühzeitig die Weichen auf Sieg. Beste Werferin auf Seiten der HSG war Silje Brøns Petersen, die acht Treffer zum doppelten Punktgewinn beisteuerte. Das letzte Spiel vor der Weltmeisterschafts-Pause bestreiten die Blombergerinnen am kommenden Mittwoch, 13. November. Dann kommt es nach dem Pokal-Aus zu einem Wiedersehen mit dem Thüringer HC. Der Anpfiff in der Halle an der Ulmenallee erfolgt um 19.30 Uhr. HSG-Tore gegen Oldenburg: Anna Monz-Kühn (1), Laura Rüffieux (4), Tessa van Zijl (5), Kamila Kordovska (5), Celine Michielsen (6), Ndidi Agwunedu (2), Emelyn van Wingerden (1), Nele Franz (1), Silje Brøns Petersen (8/3).

    Sechster Sieg im sechsten Spiel: Kamila Kordovská und die HSG sind nicht zu stoppen. Foto: Brink-Medien/Paul Cohen.